• Zoom Standard
  • Zoomen Vergrößerte

Hagelkorn

Häufigkeit


Legende

chronische Erkrankungen:akute Erkrankungen:
sehr verbreitet> 10 %> 25 %
häufig> 2 %> 5 %
mäßig häufig> 0,4 %> 1 %
ziemlich selten> 0,1 %> 0,2 %
selten> 0,02 %> 0,04 %

Hagelkorn (Chalazion): Chronische Entzündung der Meibomdrüsen am Lid, die durch einen Sekretstau verursacht wird.

Leitbeschwerden

  • Linsen- bis erbsengroße Schwellung am Lid, die langsam immer größer wird
  • Keine Schmerzen, auch nicht bei Berührung.

Die Erkrankung

Die langen Ausführungsgänge der Liddrüsen können verstopfen, so dass das produzierte talgige Sekret nicht mehr abfließt und sich staut. Es kommt zu einer Schwellung in der Tiefe des Lids und in der Folge zu einer chronischen Entzündung, die vom Körper abgekapselt wird.

Kleine Hagelkörner bilden sich meist nach Monaten von selbst zurück. Lokal werden entzündungshemmende Augentropfen und Salben angewendet.

Das macht der Arzt

Bei fehlender spontaner Rückbildung oder kosmetisch störendem Befund hilft nur die chirurgische Entfernung des Hagelkorns. Operiert wird unter örtlicher Betäubung. Um eine Blutung zu verhindern, legt der Augenarzt eine spezielle Klemme, die Chalazionklemme, am Lid an, öffnet das Hagelkorn mit einem kleinen Schnitt und kratzt das schleimige Sekret mit einem Löffelchen aus.

Vorsorge

Bei häufig wiederkehrenden Hagelkörnern hilft die Lidrandhygiene.


Von: Dr. rer. nat. Katharina Munk | zuletzt geändert am 18.03.2016 um 11:13


ApothekenApp

ApothekenApp

Apotheke für unterwegs. Mit der ApothekenApp haben Sie "Ihre" Apotheke immer dabei! Einfach die kostenlose Apotheken­­App fürs iPhone® oder für Android™ herunterladen.

Apple App Store IconGoogle Play Store Icon