• Zoom Standard
  • Zoomen Vergrößerte

Scharlach

Häufigkeit


Legende

chronische Erkrankungen:akute Erkrankungen:
sehr verbreitet> 10 %> 25 %
häufig> 2 %> 5 %
mäßig häufig> 0,4 %> 1 %
ziemlich selten> 0,1 %> 0,2 %
selten> 0,02 %> 0,04 %

Scharlach(Scarlatina) ist eine unter Kindergarten- und Schulkindern häufige Sonderform der Streptokokken-Angina (Eitrige Mandelentzündung). Scharlach unterscheidet sich weder im Verlauf noch den Leitbeschwerden und Komplikationen von der „normalen“ Streptokokken-Angina. Zusätzlich zu den typischen Halsbeschwerden und dem Fieber treten beim Scharlach jedoch Haut- und Schleimhauterscheinungen auf:

  • Die Zunge ist zuerst gelb-weißlich belegt, ab dem 3. bis 4. Tag stark gerötet mit verdickten Zungenknospen (Papillen); dies erklärt den Namen Himbeerzunge.
  • Ab dem 2. bis 3. Tag erscheint ein sandpapierartiger, also dicht stehender und kleinfleckiger Hautausschlag. Er beginnt in der Achsel- oder Leistenregion und greift von dort aus auf den übrigen Körper über.
  • Das Gesicht und insbesondere die Wangen sind gerötet, die Gegend um den Mund bleibt aber ausgespart („Milchbart“).
  • Nach 1–3 Wochen kann eine grobe Schuppung der Haut auftreten, insbesondere an Händen und Füßen.

Der unterschiedliche Verlauf bei Scharlach gegenüber der „normalen“ Angina erklärt sich so: Scharlach wird von bestimmten Streptokokkenstämmen ausgelöst, die im Gegensatz zu den anderen Streptokokken-Typen ein Toxin (= Giftstoff) produzieren, das den typischen Hautausschlag hervorruft. Der Verlauf der Erkrankung ist beim Scharlach nicht schlimmer als bei einer durch andere Streptokokken-Stämme ausgelösten Angina, und auch die Diagnose, Behandlung und vorbeugenden Maßnahmen sind dieselben. Ebenso hat der Scharlach mit der „normalen“ Streptokokken-Angina gemeinsam, dass man ihn im Laufe des Lebens mehrmals bekommen kann.


Von: Dr. med. Herbert Renz-Polster | zuletzt geändert am 14.03.2016 um 18:04


ApothekenApp

ApothekenApp

Apotheke für unterwegs. Mit der ApothekenApp haben Sie "Ihre" Apotheke immer dabei! Einfach die kostenlose Apotheken­­App fürs iPhone® oder für Android™ herunterladen.

Apple App Store IconGoogle Play Store Icon