• Zoom Standard
  • Zoomen Vergrößerte

Medizin von A bis Z: U

Uhrglasverband

Von einem Pflasterring eingefasste Plexiglaskappe. Wenn das Augenlid nicht richtig schließt, schützt ein Uhrglasverband das Auge vor Druck, Fremdkörpern und Austrocknung.



ulnar

  • An der Elle, zur Elle (Ulna) gehörend.
  • Auf jener Seite des Arms oder der Hand, wo sich der kleine Finger befindet.


Ulnardeviation

Verformung der Hand, bei der sich die Finger vom Daumen weg in Richtung Handaußenkante krümmen. Die Ulnardeviation tritt in Verbindung mit entzündlichen Gelenkveränderungen wie der rheumatoiden Arthritis auf.



Ulnarislähmung (Ulnarisparese)

Störung des Nervs, der ellenseitig durch den Unterarm zieht (Nervus ulnaris). Typisches Anzeichen einer Ulnarislähmung ist die Bildung einer Krallenhand. Die Finger sind im Grundgelenk gestreckt und die mittleren Fingerglieder nach innen gebeugt. Gleichzeitig ist die Sensibilität von kleinem Finger und Ringfinger gestört.



Ultrakurzwellentherapie (Hochfrequenztherapie)

Therapieverfahren, bei dem elektromagnetische Wellen mit Frequenzen von 30 bis 300 Megaherz zur Erzeugung von Wärme genutzt werden.



Ultraschallvernebler

Inhalationsgerät das mit Hilfe von Ultraschallwellen (100 kHz) Arzneimittellösungen in winzige Tröpfchen zerstäubt. Diese haben die richtige Größe, um in der Lunge einen Asthmaanfall zu dämpfen.



Ulzeration

Bildung eines Geschwürs (Ulkus) aus einer nicht heilenden Wunde der Haut oder Schleimhaut.



Umgehungsanastomose

Künstlich angelegte Kurzschlussverbindung zwischen zwei Hohlorganen. Der dazwischen gelegene Abschnitt wird übersprungen und entlastet wie bei der Gastrojejunostomie. Dabei verbindet der Chirurg den Magen und Dünndarm, um den dazwischen liegenden Zwölffingerdarm zu schonen.



Umklammerungsreflex (Moro-Reflex)

Automatische, stets gleich verlaufende Reaktion (Reflex) des Säuglings in seinen ersten fünf Lebensmonaten (Primitivreflex). Der Umklammerungsreflex wird durch Loslassen des Kopfs am Säugling in Rückenlage ausgelöst. Zuerst streckt der Säugling die Arme aus, um sie anschließend über der Brust wieder zusammen zu nehmen. Dadurch schützt sich der Säugling bei einer Lageveränderung oder einem Sturz. Der Reflex verliert sich im Laufe der zunehmenden Gehirnentwicklung. Tritt er später wieder auf, ist dies ein Zeichen für eine Gehirnverletzung.



Umlauf (Bulla repens, Bulla rodens)

Eitergefüllte Blase an stark verhornten Hautstellen wie Handflächen, Fußsohlen und Nagelwall. Ein Umlauf entsteht meist durch Eiterbakterien (Staphylokokken), die aufgrund einer kleinen Verletzung unter die Haut dringen. Platzt die Blasendecke, stellt sich ein schmerzhaftes Spannungsgefühl ein. Der Arzt öffnet die Blasendecke und verschreibt Antibiotika.



first prev 12 next next
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 15.03.2013 um 12:22

ApothekenApp

ApothekenApp

Apotheke für unterwegs. Mit der ApothekenApp haben Sie "Ihre" Apotheke immer dabei! Einfach die kostenlose Apotheken­­App fürs iPhone® oder für Android™ herunterladen.

Apple App Store IconGoogle Play Store Icon