• Zoom Standard
  • Zoomen Vergrößerte

Medizin von A bis Z: B

Bakterienflora

Gesamtheit der Bakterien, die ein bestimmtes Körpergebiet dauerhaft oder vorübergehend besiedeln. Auch bei gesunden Menschen besiedeln zahlreiche Bakterien Haut und Schleimhäute. Die Bakterien der Darmflora unterstützen die Verdauung und schützen vor Krankheitserregern. Zur Darmflora gehören z.B. Kolibakterien wie Escherichia coli und die Laktobazillen der Scheide. Einige Bakterien aus der Mundflora sind an der Verdauung beteiligt, andere dagegen verursachen eine Parodontitis oder Karies (z.B. Streptococcus mutans). Das Scheidenmilieu erzeugt bis zur Pubertät ein leicht alkalisches Milieu. Im Lauf der Pubertät gewinnen jedoch Milchsäurebakterien (die Döderlein-Bakterien) an Bedeutung, die ein saures Milieu schaffen, das vor Infektionen schützt.



Diese Seite wurde zuletzt geändert am 15.03.2013 um 12:22

ApothekenApp

ApothekenApp

Apotheke für unterwegs. Mit der ApothekenApp haben Sie "Ihre" Apotheke immer dabei! Einfach die kostenlose Apotheken­­App fürs iPhone® oder für Android™ herunterladen.

Apple App Store IconGoogle Play Store Icon