• Zoom Standard
  • Zoomen Vergrößerte

Medizin von A bis Z: P

Pilzsporen (Sporen)

Zur Fortpflanzung dienende Struktur der Pilze. Sie werden entweder durch Abschnürung gebildet (asexuelle Sporen) oder gehen aus einer bestimmten Struktur der Pilzzelle hervor (sexuelle Sporen). Im Gegensatz zu Bakteriensporen handelt es sich nicht um Dauerformen, daher sind Pilzsporen empfindlich gegenüber Hitze. Trotzdem können sie über Jahrhunderte keimfähig bleiben. Pilzsporen können infektiös sein und nach dem Einatmen zu Allergien und auch zu schweren Lungenerkrankungen führen. Ein Beispiel ist der Fluch des Pharao, bei dem es durch das Einatmen der Sporen von Aspergillus fumigatus zur tödlichen Lungenentzündung kam.



Diese Seite wurde zuletzt geändert am 15.03.2013 um 12:22

ApothekenApp

ApothekenApp

Apotheke für unterwegs. Mit der ApothekenApp haben Sie "Ihre" Apotheke immer dabei! Einfach die kostenlose Apotheken­­App fürs iPhone® oder für Android™ herunterladen.

Apple App Store IconGoogle Play Store Icon