• Zoom Standard
  • Zoomen Vergrößerte

Dem Kater vorbeugen

Tipps für den „Morgen danach“

Das neue Jahr begrüßt so manchen mit Kopfschmerzen, Schwindel und Appetitlosigkeit. Wie Feierlaunige einem Kater vorbeugen und Beschwerden nach einem alkoholreichen Jahreswechsel abmildern.

Wasserentzug führt zu Kopfschmerzen

Was im Volksmund als „Kater“ bezeichnet wird, ist aus medizinischer Sicht eine leichte Alkoholvergiftung, die bereits bei einer Blutalkoholkonzentration von 0,5 bis 1,5 Promillen eintritt. Sie macht sich mit Symptomen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und Übelkeit bemerkbar.

Alkohol entzieht dem Körper Wasser, was die typischen Symptome wie Kopf- und Gliederschmerzen hervorruft. Mit dem Wasser gehen auch wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Natrium und Kalium verloren. Sie sind unter anderem für die Nervenfunktion zuständig: Wenn sie fehlen, führt das zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfweh und Schwindel. Da Alkohol außerdem die Magenschleimhaut reizt, bleibt auch Übelkeit am nächsten Morgen nicht aus.

Im Vorfeld fettreich essen und viel Wasser trinken

Diese unangenehmen Katererscheinungen lassen sich mit ein paar Tricks abmildern. Gegen den Wasserentzug empfiehlt es sich, bereits vor dem Alkoholkonsum genügend Wasser zu trinken. Auch auf der Party lohnt es sich, zwischendurch zum Wasser- statt zum Sektglas zu greifen. Auf diese Weise kann man den Symptomen der Austrocknung gut vorbeugen.

Vor der Silvester-Party darf auch einmal zu ungesundem, fettreichem Essen gegriffen werden. Denn das Fett sorgt dafür, dass der Alkohol langsamer in die Blutbahn gelangt. Außerdem schützt es die Magenschleimhaut vor dem Alkohol und vermindert so die Gefahr von Übelkeit und Erbrechen.

Was tun am nächsten Morgen?


Auch wenn der Kater schon zugeschlagen hat, lässt sich das Schlimmste noch verhindern, indem man viel Wasser trinkt. Mineralstoffreiche Brausetabletten aus der Apotheke helfen, die Mineralstoffverluste auszugleichen. Auch eine Gemüsebrühe oder selbstgemischte Apfel- oder Orangensaftschorlen mit Mineralwasser versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Nicht zu empfehlen sind hingegen Kaffee oder gar ein im Volksmund so bezeichnetes „Konterbier“ – das entzieht dem Körper noch mehr Wasser und der Kater wird nur noch schlimmer.

Eine Kopfschmerztablette auf leeren Magen einzunehmen, kann die Magenschleimhaut zusätzlich reizen. Empfehlenswert ist es deshalb, eine Kleinigkeit zu frühstücken, zum Beispiel ein Vollkornbrot oder eine Schale Haferflocken mit Obst. Salziges Essen gleicht den alkoholbedingten Salzverlust aus. Danach wirkt ein Spaziergang an der frischen Luft Wunder. Durch die Sauerstoffzufuhr kommt der Körper wieder in Schwung.


31.12.2015 | Von: Sandra Göbel; Bildrechte: Goodluz/Shutterstock


Weitere interessante Artikel

Erfrischungsquelle Wasser

Nach den ersten Hitzewellen ist die neue schon wieder in Sicht. Als Erfrischung locken Eistees, Limonaden oder andere süße Getränke. Doch Trinkwasser...

Hilfe gegen Husten

Der Herbst hält mit nasskaltem Wetter Einzug und damit werden Erkältungen häufiger. Schnupfen, Halsschmerzen, Heiserkeit und leichte Kopfschmerzen...

Flüssigkeitsbedarf bei Fieber

Ein fieberndes Kind braucht mehr Flüssigkeit als sonst. Wie viel genau, erklärt Dr. Ulrich Fegeler, Bundespressesprecher des Berufsverbandes der...

Wenn die Stimme versagt

Erkältete kennen es: Heiserkeit, Husten und Halsschmerzen. Manchmal entzündet sich im Verlauf einer Erkältung auch der Kehlkopf. Dann ist Schweigen...

Blasenentzündung im Winter

Kurze Jacken und kalte Füße – im Winter gibt es genügend Gelegenheiten, sich eine Blasenentzündung zuzuziehen. Was wir tun können, wenn es uns ...

Kinder fit durch den Winter bringen

Kinder im Vor- oder Grundschulalter fangen sich besonders schnell einen Infekt ein. Wie sich die Infektanfälligkeit verringern lässt, erläutert die...

Joggen im Winter

Joggen ist auch im Winter sehr zu empfehlen. Um eine Erkältung oder Verletzung zu vermeiden, ist eine gute Vorbereitung jedoch besonders wichtig. Der...

In der Sauna Infekten vorbeugen

Bittere Kälte und trockene Heizungsluft fordern im Winter unsere Abwehrkräfte heraus. Der Gang in die Sauna unterstützt unser Immunsystem. Was dabei...

ApothekenApp

ApothekenApp

Apotheke für unterwegs. Mit der ApothekenApp haben Sie "Ihre" Apotheke immer dabei! Einfach die kostenlose Apotheken­­App fürs iPhone® oder für Android™ herunterladen.

Apple App Store IconGoogle Play Store Icon