• Zoom Standard
  • Zoomen Vergrößerte

Mediterrane Kost fürs Herz

Länger und gesünder leben

Oliven, Meeresfisch und frische Kräuter – bei diesem Speisezettel träumen die meisten von ihrem nächsten Urlaub im Süden. Doch mediterrane Kost soll das Leben nicht nur verschönern, sondern auch verlängern. Schließlich ist sie ideal für Herz und Gefäße.

Anders als typische Diäten ist die mediterrane Kost weder kärglich noch fad. Südländer würzen ihre Malzeiten mit aromatischen Kräutern, statt den Blutdruck durch übermäßigen Salzkonsum in die Höhe zu treiben. Eine Fülle an Obst- und Gemüsesorten bringt Abwechslung in den Speiseplan und sorgt für die nötige Vitaminzufuhr. „Gemüse, Salat, Hülsenfrüchte, Obst und Kräuter üben gegen koronare Herzkrankheit (KHK), Herzinfarkt und Schlaganfall eine Schutzfunktion aus“, erklärt Prof. Gohl vom Vorstand der Deutschen Herzstiftung. Eine bevorzugte Obst- oder Gemüseart gibt es nicht. Entscheidend ist die Mischung.

Die richtige Fettbalance für das Herz

Die Mittelmeerküche nutzt Olivenöl an Stelle von Schmalz und Butter. Statt Fleisch bevorzugt sie Fisch, statt Wurst Molkereiprodukte. So meiden die Südländer das gesundheitsschädliche LDL-Cholesterin und kommen stattdessen in den Genuss der gesunden Omega-3-Fettsäuren. Das hat einen positiven Effekt auf die Herzgesundheit. Denn „Omega-3-Fettsäuren wirken sich günstig auf die Lebenserwartung aus und schützen vor KHK und Herzinfarkt“, erklärt der Kardiologe Prof. Gohl.

Ernährungsratgeber zum Thema mediterrane Kost

In Puncto Eiweiß setzt die Mittelmeerküche auf Fisch, Bohnen, Linsen und Erbsen. Diese Lebensmittel decken den Bedarf, ohne die Nieren mit einem Eiweißüberangebot zu belasten, wie das bei Fleisch der Fall ist. Auch der Blutzuckerspiegel steigt bei der mediterranen Diät weniger stark an. Dafür sorgt der hohe Anteil an komplexen Kohlenhydraten.

Rezepte und weiterführende Informationen finden sich in der Broschüre „Länger leben durch Mittelmeerküche: Traum oder Wirklichkeit?“ von Prof. Gohl. Sie ist kostenfrei zu bestellen unter der Telefonnummer 069 955128400 oder per E-Mail unter bestellung@remove-this.herzstiftung.de

Quelle: Deutsche Herzstiftung e.V.


18.04.2017 | Von: Susanne Schmid; Bildrechte: Yuri Shevtsov/Shutterstock


Weitere interessante Artikel

Gesunde Ernährung für die Kleinen

Kleine Kinder sind oft schwer zu bekehren, wenn es um Vorlieben beim Essen geht. Dennoch sollten Eltern so früh wie möglich gesunde Lebensmittel auf...

Pausenbrot: der unterschätzte Snack

Das Pausenbrot ist ein wichtiger Baustein für die gesunde Ernährung der Kleinen. Doch die Bedeutung des Snacks kommt oft zu kurz. Tipps von der...

Wie Nüsse vor Darmkrebs schützen

Ob Mandeln, Macadamia oder Pistazien –  dass Nüsse vor Darmkrebs schützen, ist bekannt. Nur die genaue Wirkungsweise blieb bislang unklar. Nun ist es...

Trends im Lebensmittelverbrauch

Der Verbrauch von Gemüse, Getreide, Kaffee und Tee in Deutschland nimmt zu, der von Obst und Fisch dagegen ab. Der Fleischkonsum bleibt hoch. Weitere...

Neue Richtwerte für die Ernährung

Wie viel Speisesalz täglich ist gesund für uns? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat ihre Empfehlung geändert: Demnach ließe sich durch eine...

Gesunde Ernährung fördern

45 Prozent der Deutschen möchten vor allem gesund essen, wie aus einer Ernährungsstudie der Techniker Krankenkasse (TK) hervorgeht. Um gesunde...

ApothekenApp

ApothekenApp

Apotheke für unterwegs. Mit der ApothekenApp haben Sie "Ihre" Apotheke immer dabei! Einfach die kostenlose Apotheken­­App fürs iPhone® oder für Android™ herunterladen.

Apple App Store IconGoogle Play Store Icon