Was?

Wann?

Was wird gemacht?

Erstuntersuchung (U1)

Direkt nach der Geburt

  • Beobachtung von Atmung, Herzschlag, Muskelspannung, Hautfarbe sowie der Reaktionen auf Manipulationen (etwa beim Absaugen) unmittelbar nach der Geburt (Apgar-Score)
  • Gabe der ersten Dosis Vitamin-K-Tropfen (Konakion®) und Prüfung auf kindliche Fehlbildungen (Erstuntersuchung)

U2

3.–10. Tag nach der Geburt

  • Untersuchung auf Geburtsverletzungen, Fehlbildungen, Neugeborenen-Gelbsucht und auffällige Muskelreflexe
  • Neugeborenen-Screening auf Stoffwechselkrankheiten
  • Einleitung der Rachitis- und der Fluorprophylaxe ab dem 10. Lebenstag
  • 2. Dosis Vitamin K-Tropfen

U3

4.–6. Woche

  • Ultraschalluntersuchung der Hüfte
  • Beurteilung der Entwicklung, Besprechen von Ernährungsfragen
  • 3. Dosis Vitamin K

U4

3.–4. Monat

  • Beurteilung der Entwicklung, Besprechen von Ernährungsfragen
  • Beginn der Routine-Impfungen

U5

6.–7. Monat

Beurteilung der Entwicklung, insbesondere der Reaktionen auf die Umgebung, Besprechen von Ernährungsfragen

U6

10.–12. Monat

Beurteilung der Entwicklung, insbesondere der Sprachentwicklung, Besprechen von Ernährungsfragen

U7

21.–24. Monat

Beurteilung der Entwicklung, insbesondere der Sprach- und Sozialentwicklung, Besprechen des Stands der Sauberkeitserziehung

U7a

34.–36. Monat

Beurteilung der Entwicklung, Erkennung von Sehstörungen

U8

43.–48. Monat

  • Beurteilung der Entwicklung, insbesondere der Sozialentwicklung (Kindergartenreife)
  • Hör- und Sehprüfung

U9

60.–64. Monat

  • Beurteilung der Entwicklung und des Verhaltens im Hinblick auf die Schulreife
  • Evtl. werden Impfungen ergänzt.

J1

12–15 Jahre

Beurteilung der Entwicklung, Besprechen von Problemen und Konflikten sowie von Fragen rund um die Themen Drogen, Alkohol, Rauchen, Sexualität, Sport sowie gesunde Ernährung

Zähne

bis zum 18. Geburtstag

Kinder haben zwischen 2 ½ und 6 Jahren Anspruch auf drei Kinderzahnvorsorgeuntersuchungen. Danach sind bis zum 19. Lebensjahr halbjährliche Termine beim Zahnarzt vorgesehen, bei denen auch die Versiegelung der Fissuren an den Backenzähnen sowie eine eventuelle Vorsorge mit Fluoridlack erstattet wird.