powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen  |  Website
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Impfungen | Ärztliche Vorsorge » Vorsorge aktiv

Milch liefert Ihrem Kind Eiweiß und Kalzium. Von Rohmilch sollten Sie jedoch die Finger lassen.

Weitere interessante Artikel

Richtig ernähren in der


Schwangerschaft


Grundsätzlich brauchen Sie sich in der Schwangerschaft nicht anders zu ernähren als sonst. Eine ausgewogene Mischung aus pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln tut Ihnen und Ihrem Kind gut. Um das Ungeborene bestmöglichst zu versorgen, gibt es dennoch ein paar Dinge zu beachten.

Nahrungsergänzungsmittel ja oder nein?

Auch wenn es schön wäre: Für zwei essen braucht man während der Schwangerschaft nicht. Der Energiebedarf liegt bei nur etwa 250 Kilokalorien über dem üblichen. Was jedoch deutlich zunimmt, ist der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Das meiste davon wird über die Nahrung abgedeckt – mit Ausnahme von Folsäure und Jod.

Folsäure ist wichtig für ein gesundes Nervensystem des ungeborenen Kindes. Bereits ab dem Zeitpunkt, an dem Sie und Ihr Partner sich für eine Schwangerschaft entscheiden, sollten Sie deshalb Folsäure-Tabletten einnehmen – 400 Mikrogramm täglich. Natürliche Folsäurequellen sind grünes Gemüse wie Spinat und Broccoli, außerdem Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Obst.

Jod steckt vor allem in Meeresfischen wie Seelachs oder Hering sowie in Milch und Milchprodukten. Um die Jodversorgung Ihres Kindes sicherzustellen, sollten Sie zusätzlich 100–150 Mikrogramm Jod-Tabletten einnehmen.

Achtung Lebensmittelinfektion!

Was für Sie meist nur unangenehm ist, kann Ihrem ungeborenen Kind sehr gefährlich werden: eine Lebensmittelinfektion. Infektionen mit dem Parasit Toxoplasma gondii oder dem Bakterium Listeria monocytogeneskommen zwar selten vor, haben aber schwerwiegende Folgen für den Fötus.
Da die Erreger vor allem über tierische Lebensmittel übertragen werden, gilt: Essen Sie keinen rohen Fisch, rohes Fleisch oder unerhitzte Eier und halten Sie Abstand von Produkten aus Rohmilch. Fleisch und Fisch sollte vor dem Verzehr für mindestens zwei Minuten auf 70°C erhitzt werden, das tötet die Erreger ab. Die Temperatur im Fleischinneren können Sie mit einem Bratenthermometer prüfen.

Die morgendliche Tasse Kaffee

Dass Schwangere auf Alkohol gänzlich verzichten sollten, ist klar. Doch auch hohe Mengen Koffein können dem ungeborenen Kind schaden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, täglich nicht mehr als 300 Milligramm Koffein zu sich zu nehmen – das entspricht etwa 3 Tassen Kaffee oder 6 Tassen grünem oder schwarzem Tee. Auf den morgendlichen Wachmacher brauchen Sie also nicht zu verzichten.


20.10.2012 | Von: Redaktion apotheken.de; Andrea Bronberger; Bildrechte: Dmitry Melnikov / shutterstock


Pollenflug

Vorhersage für Westl. Niedersachsen und Bremen

Pollen Sa So
Hasel 1 0-1
Erle 1 0-1
Birke 0-1 0-1
Gräser 0-1 0-1
Roggen 0-1 0-1
Beifuß 0-1 0-1
Ambrosia 0-1 0-1

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Di
    09:00 bis 13:00 und 15:00 bis 18:00
    Mi
    09:00 bis 13:00
    Do - Fr
    09:00 bis 13:00 und 15:00 bis 18:00

notdienste

Unsere Partnerapotheken


Delphin-Apotheke oHG

Bremer Str. 37 · 49163 Bohmte
Telefon: 05471/9 55 30
info@delphin-apotheke.biz
www.delphin-apotheke.biz



Linden-Apotheke oHG

Lindenstr. 31 · 49152 Bad Essen
Telefon: 05472/13 44
kontakt@linden-apotheke.info
www.linden-apotheke.info

 


Freiherr vom Stein-Apotheke
Breslauer Str. 29 · 32339 Espelkamp
info@freiherr-vom-stein-apotheke.de
www.freiherr-vom-stein-apotheke.de

 

News

Grünes Licht für gesunde Ernährung?

Verbraucher stehen bei jedem Wocheneinkauf vor der gleichen Frage: Welche Lebensmittel sind gesund und welche... mehr

Gut informiert über Youtube?

Wer Informationen sucht, wird heutzutage im Internet schnell fündig. Auch für Patienten mit bevorstehender... mehr

Muffige Wäsche wegen Keimen

Waschmaschinen bieten mit ihrer feuchten Wärme und dem großen Angebot an Bakteriennährstoffen ein Eldorado... mehr

Malen als Gedächtnisstütze

Wortlisten merken, schwierige Definitionen begreifen – mit Stift und Zeichenpapier in der Hand kaum noch... mehr

Abführmittel als Diäthelfer

Häufig werden Abführmittel, die eigentlich gegen Verstopfungen helfen, für eine Diät missbraucht. Das... mehr

ApothekenApp

Die Pelikan-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "49163" und "Pelikan-Apotheke" eingeben. Mit Reservierungsfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr. Die ApothekenApp der Pelikan-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.