powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen  |  Website
Redaktion apotheken.de » News des Tages

Gerade die Nutzung von Smartphones und Handys führt bei vielen Kindern und Jugendlichen zu mangelnder Bewegung.

Weitere interessante Artikel

Bewegungsverhalten von Kindern


Im Sommer sind Kinder aktiver


In einer aktuellen Studie untersuchten britische Forscher der Universitäten von Strathclyde und Newcastle das Bewegungsverhalten von 500 Kindern im Alter von neun Jahren. Drei Jahre später nahmen über 400 derselben Kinder erneut an der Untersuchung teil. Die Kinder trugen eine Woche einen Aktivitätstracker und notierten in einem Tagebuch weitere Details.

Das Ergebnis: Alle Jugendlichen im Alter von 12 Jahren verbrachten ihre Zeit mehr sitzend oder liegend als in Bewegung. Bei den Mädchen war diese Entwicklung noch ausgeprägter als bei den Jungen. Auch Unterbrechungen der unaktiven Phasen wurden seltener. Kinder, die in Sportvereinen tätig waren, verbrachten etwas weniger Zeit mit bewegungsarmen Aktivitäten.

Sport macht auch im Winter Spaß!

Besonders im Winter bewegten sich die Jugendlichen kaum. „Während einige der Faktoren, wie Jahreszeit und Geschlecht nicht verändert werden können, sind Interventionen möglich, um den Trend zum bewegungsarmen Lebensstil aufzuhalten“, erklärt Dr. Xanne Janssen, Dozent der Strathclyde School of Psychological Sciences & Health. „Dazu könnte es zum Beispiel gehören, Kindern mehr Möglichkeiten zur Teilnahme an Sportvereinen – vor allem im Winter – anzubieten, oder Heranwachsende zu motivieren, sich im Alltag mehr zu bewegen, wie mehr Strecken zu Fuß zurückzulegen“, empfiehlt der Studienleiter.

Tipps für Kinder und Jugendliche für mehr Bewegung im Alltag

  •  Den Schulweg können Schüler zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen. Bei längeren Strecken bietet es sich an, ein oder zwei Haltestellen eher aus dem Bus oder der Bahn auszusteigen und den restlichen Weg zu laufen.
  • Auch Sportmuffel begeistern sich in der Regel für wenigstens eine Sportart. Das Training wie zum Schwimmen, Hand-, Basket- oder Fußball in Sportvereinen muss nicht leistungsorientiert betrieben werden – auf den Spaß und die regelmäßige Bewegung kommt es an.
  • Oft finden Jugendliche die von ihren Freunden ausgeübte Sportart ebenfalls interessant. Eine Schnupperstunde macht möglicherweise Lust auf eine regelmäßige Teilnahme und wird so ein gemeinsames Hobby.
  • Gerade jetzt im Frühling oder auch im Sommer bieten sich Rad- oder Wandertouren mit der ganzen Famillie am Wochenende an und sorgen gleichzeitig für eine gemeinsame Erlebnisse – trotz des verplanten Alltags.

 

Quelle: ScienceDaily

 

 


19.05.2016 | Von: Redaktion apotheken.de; Julia Schmidt/BVKJ; Bildrechte: Westend61 Premium/Shutterstock


Pollenflug

Vorhersage für Bayern nördl. der Donau, ohne Bayr. Wald und ohne Mainfranken

Pollen Sa So
Hasel 0-1 0-1
Erle 0-1 0-1
Birke 0-1 0-1
Gräser 1 1
Roggen 0-1 0-1
Beifuß 1 1
Ambrosia 1 1

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:00
    Sa
    08:00 bis 12:30

notdienste

Stellenangebot

Wir suchen Apotheker oder PTA m/w/d zur Verstärkung unseres Teams

Unsere starken Partner





News

Muskelschwund im Alter

Dass die Muskelmasse und damit die Kraft im Alter nachlässt, ist kaum zu verhindern. Jedoch gibt es... mehr

Deutsche Kinder sozial bedenklich

Mobbing, Ich-Bezogenheit und fehlendes Mitgefühl sind unter Kindern und Jugendlichen weit verbreitet: Einer... mehr

Finger weg vom Bambusbecher?

Mehrwegbecher aus Bambus sind nicht nur schick, sie gelten auch als nachhaltig und umweltschonend.... mehr

Mittelmeerküche bei Nierenkrankheit?

Die Mittelmeerküche gilt als besonders ausgewogen und gesund. Doch wie sieht es bei nierenkranken Menschen... mehr

Masernimpfpflicht – wen trifft´s?

Masern sind eine hochansteckende Infektionskrankheit, die schlimmstenfalls sogar tödlich endet. Dennoch hat... mehr

ApothekenApp

Die St. Pauls-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "91550" und "St. Pauls-Apotheke" eingeben. Mit Reservierungsfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr. Die ApothekenApp der St. Pauls-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.