powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen  |  Website
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Ernährungsmedizin

Auch manche Süßigkeiten gehören zum Functional Food: Die Industrie wirbt mit besonders viel Vitaminen in den Naschereien.

Weitere interessante Artikel

Buchtipp Functional Food


Nahrungsmittel in aller Munde


Probiotische Joghurts, vitaminreiche Bonbons oder cholesterinsenkende Magarine – Functional Food ist das Trend Food vieler Gesundheitsbewussten. In seinem Sachbuch „0 mega-gesund“ klärt Marcus Brian, ob diese Lebensmittel tatsächlich so gesund sind.

Ausgefallene Nahrungsmittel mit einer ordentlichen Portion Zucker, Fett und ansprechendem Design – das war gestern. Wollen Lebensmittelkonzerne wachsen, so müssen sie auf das steigende Gesundheitsbewusstsein ihrer Kunden eingehen und produzieren zunehmend Functional-Food-Produkte. Jogurts mit Milchsäurebakterien, die die Darmflora verbessern und das Immunsystem stärken sollen, cholesterinsenkende Magarine dank verarbeiteter Pflanzenextrakte (sogenannte Stanolester) oder Fruchtsäfte mit vermeintlich doppelt so vielen Vitaminen sind gefragt. Denn in einem stressigen Alltag inmitten einer leistungsorientierten Gesellschaft bleibt vielen Menschen kaum Zeit, um mit frischen Zutaten gesund zu kochen. Zucker- und fetthaltige Nahrungsmittel und Bewegungsmangel erhöhen das Risiko auf Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Für wen klingt da nicht die Möglichkeit verführerisch, nebenbei mit Functional Food etwas für die Gesundheit zu tun?

Funktionelles Lebensmittel auf dem Prüfstand

Was genau unter funktionellen Lebensmitteln (Functional Food) zu verstehen ist, wird kontrovers diskutiert. Einig sind sich die Fachleute jedoch, dass Functional Food nicht nur satt machen soll, sondern auch gesund – mit einem höheren Zusatznutzen als nicht angereicherte Lebensmittel. Aber ist ein Apfel nicht auch gesund? Wo ziehen Fachleute die Grenze? Der Biochemiker Brain führt Gesundheitsbewusste durch den Supermarkt und setzt sich in seinem Sachbuch „0 mega-gesund. Wie Functional Food unser Essen verändert“ genauer mit dem Ernährungstrend auseinander.

Functional Food: 0 mega-gesund

Erfahren Sie, ob Margarine mit Stanolestern wirklich gegen zuviel Cholesterin hilft, ACE-Säfte vor freien Radikalen schützen oder die Zufuhr von Beta-Carotin das Lungenkrebsrisiko bei Rauchern senkt. Anhand von Studien erklärt der Biochemiker die tatsächliche Wirkung unterschiedlicher Functional-Food-Produkte auf unsere Gesundheit und deckt die Heilsversprechungen der Lebensmittelindustrie auf. Für alle, die wissen wollen, was hinter den originellen Werbesprüchen und in den viel umworbenen Lebensmitteln steckt.

Marcus Brian
0 mega-gesund. Wie Functional Food unser Essen verändert.
133 Seiten, kartoniert
19,80 EUR
S. Hirzel Verlag

Bestell-Link


04.05.2016 | Von: Redaktion apotheken.de; Julia Schmidt/Marcus Brian/S. Hirzel Verlag; Bildrechte: l i g h t p o e t/Shutterstock


Pollenflug

Vorhersage für Bayern nördl. der Donau, ohne Bayr. Wald und ohne Mainfranken

Pollen So Mo
Hasel 0-1 0-1
Erle 0-1 0-1
Birke 0-1 0-1
Gräser 0-1 0-1
Roggen 0-1 0-1
Beifuß 0-1 0-1
Ambrosia 0-1 0-1

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:00
    Sa
    08:00 bis 12:30

notdienste

Stellenangebot

Wir suchen Apotheker oder PTA m/w/d zur Verstärkung unseres Teams

Unsere starken Partner





News

Keine Selbsthilfe bei roten Augen

Sie ist die häufigste Augenerkrankung und klingt oft von selbst wieder ab– die Bindehautentzündung.... mehr

Junge Eltern sind schlechtes Vorbild

Werden unsere Kinder immer dicker, weil ihre Eltern ein so schlechtes Vorbild sind? Das ist gut möglich.... mehr

Hormontherapie fördert Brustkrebs

Weltweit nehmen 12 Millionen Frauen Hormone gegen Wechseljahrsbeschwerden ein. Eine Studie bestätigt nun... mehr

Sozialphobie schränkt das Leben ein

Das Leid von Menschen mit sozialer Phobie ist groß, denn in ihrem Alltag sind sie stark eingeschränkt. Die... mehr

Auch leise Töne machen krank

Tatsache ist: Lärm macht krank. Aber auch leisere, als störend empfundene Töne können auf das Gemüt... mehr

ApothekenApp

Die St. Pauls-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "91550" und "St. Pauls-Apotheke" eingeben. Mit Reservierungsfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr. Die ApothekenApp der St. Pauls-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.