Mehr Zeit fürs Putzen einplanen

Pflege von Zahnspangen

Corbis Photography/veer
Das Zähneputzen ist der erste Schritt. Anschließend sollte das Reinigen der Spange erfolgen.

Wer eine Zahnspange trägt, muss besonders auf eine gute Zahnpflege achten – unabhängig davon, ob die Zahnspange festsitzt oder sich herausnehmen lässt. Was es bei der Zahn- und Spangenpflege zu beachten gibt, erklärt Astrid Rieger Serviceteam der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH).

Spezialbürsten erleichtern Reinigen

„Ob festsitzende Brackets oder ein herausnehmbares Exemplar – die Zeit während der Zahnregulierung erfordert eine sorgfältige Mundhygiene“, betont Astrid Rieger. Ohne ausreichende Zahnpflege droht Karies oder eine Zahnfleischentzündung.

Als Richtwert für das Reinigen bei festen Zahnspangen gilt: Für das Zähneputzen etwa zehn Minuten Zeit einplanen. Bei einer festsitzenden Apparatur bleiben in den Bändern oder den Brackets Speisereste zurück, die man gründlich entfernen muss. Es empfiehlt sich „Ortho-Bürsten“ zu verwenden, die es in Apotheken zu kaufen gibt. Sie sind speziell für das Reinigen der Bänder und Brackets von festen Spangen gemacht. Die kleinen Bürsten lassen sich zwischen Zahn und Draht auf und ab bewegen. Auf sehr hartes oder klebriges Essen wie Lakritz oder Nüsse sollte man besser verzichten. Denn es besteht die Gefahr, dass sich die Bänder verbiegen oder Brackets lösen. Das Verwenden einer elektrischen Zahnbürste ist möglich. Es gibt sogar spezielle Aufsätze für Zahnspangen. Eine professionelle Zahnreinigung kann sinnvoll sein. Hierüber informiert der behandelnde Kieferchirurg oder Zahnarzt.

Eigene Bürste für herausnehmbare Spangen

Herausnehmbare Zahnspangen sollten bei jedem Zähneputzen gereinigt werden. Es ist ratsam, dabei eine andere Zahnbürste als für die Zähne zu verwenden, um Keime nicht zu übertragen. Gegen hartnäckige Beläge auf der Spange hilft ein Reinigungsbad. Dafür gibt es spezielle Reinigungstabletten. Da sie jedoch das Metall der Spange angreifen, sollten sie nicht täglich zum Einsatz kommen. Die Zahnspange mit heißem Wasser auszukochen, ist nicht ratsam. Auch hier besteht die Gefahr, dass es zu Materialveränderungen kommt. Das kann zur Folge haben, dass die Spange nicht mehr passt. 

Autoren

Sandra Göbel/KKH | zuletzt geändert am 27.03.2014 um 14:28 Uhr
Vorheriger Artikel

Kalorienbedarf von Schwangeren