Eine heilwirksame Pflanze

Gewürznelke

PSD Photography/Fotolia
Die Gewürznelke ist Heilpflanze des Jahres 2010.

Die vor allem als Gewürz bekannte Nelke besitzt heilende Kräfte. Sie basieren auf der gesundheitsfördernden und schmerzlindernden Wirkung ihrer ätherischen Öle. Die Gewürznelke zeichnet sich durch eine Vielzahl medizinisch wirksamer Eigenschaften aus und ist zur Heilpflanze des Jahres 2010 gekürt worden. Die heilende Wirkung der Gewürznelke

Der Gewürznelkenbaum gehört zu der Familie der Myrtengewächse und ist in den tropischen Wäldern Malaysias beheimatet. Heute wird er auch in Madagaskar, Sansibar oder den Antillen angebaut. Er besitzt einen hohen Anteil ätherischer Öle, die der Nelke ihren aromatischen Geruch und würzigen Geschmack verleihen. Eugenol ist das medizinisch wirksame Öl der Nelke und bildet mit bis zu 85 Prozent den Hauptanteil der ölhaltigen Inhaltsstoffe. Gewonnen werden die Öle aus den getrockneten Blütenknospen des Gewürzbaumes.

Die Jury aus Ärzten, Heilpraktikern und Biologen entschied sich für die Nelke, aufgrund ihrer vielfältigen Wirkweise. "Ich schätze die Gewürznelke besonders als Bestandteil von belebenden Präparaten, wenn ich am Abend noch einmal konzentriert Höchstleistungen vollbringen muss", sagte ein Jury-Mitglied.

In der Schul- und Heilmedizin ist das Öl vor allem als schmerzstillende, entzündungshemmende und antibakteriell wirksame Substanz bekannt. Sie lindert Zahnschmerzen und Parodontitis. Als Hausmittel gegen Zahnbeschwerden eignet sich das Zerkauen einer Nelke, das die wirksamen Öle freisetzt. Außerdem regt Nelkenöl den Appetit an, fördert die Verdauung und eignet sich zur Behandlung von Erkältungskrankheiten sowie von Muskelschmerzen und -verspannungen.Verwendung und Nebenwirkungen von Nelkenöl

Nelkenöl ist Bestandteil von Massageölen, Tinkturen, Essenzen und Tees. Das zu 100 Prozent naturreine ätherische Nelkenblütenöl und die aus dem Öl hergestellten Arzneien sind in jeder Apotheke erhältlich. Für den hausmedizinischen Einsatz ist insbesondere darauf zu achten, dass das Öl in seiner verdünnten Form angewendet wird, um Nebenwirkungen wie Haut- und Schleimhautreizungen sowie Allergien zu verhindern.

Vor allem jetzt, in der kalten Jahreszeit, tut die heilsame Wirkung der Gewürznelke zur Stärkung der Abwehrkräfte und des Allgemeinbefindens wohl.

Autoren

Anke Kopacek, Judith Kaiser | zuletzt geändert am 08.09.2015 um 16:58 Uhr
Vorheriger Artikel

Dem Kater vorbeugen