Viel Kalzium – weniger allergische Reaktionen

Die Milch macht’s:

Openlens/Fotolia
Allergischem Juckreiz vorbeugen: regelmäßig ein Glas Milch hilft, dank des Kalziums.

Pollenallergiker können quälenden Juckreiz bekämpfen, bevor er entsteht – nicht nur mit Medikamenten. Es gibt eine einfache Vorsorgemaßnahme: dem Körper viel Kalzium zuführen, wenn die Pollen Saison haben.Kalzium unterdrückt Histaminbildung

Bei einer Allergie setzen Mastzellen – körpereigene Abwehrzellen, so genannte Histamine, frei. Sie aktivieren weitere Zellen des Immunsystems, unter anderem T-Zellen. Es kommt zu starken Abwehrreaktionen. Die Folge: Die Haut rötet sich, fängt an zu jucken und neigt zu Hautausschlägen. Auch Heuschnupfen oder Asthma sind nicht selten. Kalzium lindert diese Beschwerden, denn es sorgt dafür, dass die Mastzellen weniger Histamine ausschütten.Viel Milch trinken

Daher tut es Allergikern gut, viel Kalzium zu sich zu nehmen. Das hilft vor allem in der Zeit, in der die Pollen, auf die sie allergisch reagieren, verbreitet sind. Kalzium steckt vor allem in Milch und Milchprodukten, besonders im Hartkäse. Wer viel davon isst, hat einen Kalziumvorrat, der allergischem Juckreiz wirksam vorbeugt. Bei Allergikern, die sehr starke Beschwerden haben, können auch zusätzlich Kalzium- oder Vitaminpräparate angebracht sein. Arzt und Apotheker können beraten, ob das eine sinnvolle Behandlungsoption ist.Wirksam auch bei Sonnenallergie

Ein guter Nebeneffekt im Sommer: Kalzium schützt auch vor Sonnenallergie. Empfehlenswert ist eine kalziumreiche Ernährung deshalb auch vor dem Urlaub. Allergiker können dann die Sonne genießen, ohne sofort Juckreiz und Ausschlag zu bekommen. Von langem Sonnenbaden ist aufgrund des Hautkrebsrisikos allerdings in jedem Fall abzuraten.

Autoren

Anke Kopacek | zuletzt geändert am 26.10.2011 um 11:55 Uhr
Vorheriger Artikel

Homöopathie gegen Erkältungen