Essverhalten im Auge behalten

Selbstkontrolle bei Diäten

Abnehmwillige brauchen viel Selbstdisziplin, um sich an ihre Diät zu halten. Dabei genügt es, die Menge an kalorienreichen Snacks im Auge zu behalten. Dies berichten Wissenschaftler der Universität von Minnesota und Texas.

Woher kommt die Selbstkontrolle?

Manche Menschen legen bei einer Diät große Selbstdisziplin an den Tag. Andere wiederum können sich bei Süßigkeiten kaum zurückhalten. Haben die Erfolgreichen mehr Willenskraft? Oder sind sie einfach schneller befriedigt?

Amerikanische Forscher entdeckten den Grund dafür, dass manche ihre Diät erfolgreich durchziehen, während andere scheitern. Die Erfolgreichen essen weniger Süßigkeiten und ungesunde Snacks, weil sie beim Naschen schneller befriedigt sind.

In einer Studie beauftragten die Forscher eine Gruppe von Studienteilnehmern einen Snack zu verputzen. Einige von ihnen sollten zählen, wie oft sie dabei schluckten. Diejenigen, die zählten, waren schneller befriedigt, obwohl sie nur eine kleine Menge gegessen hatten. Das traf selbst dann zu, wenn die Probanden sich selbst als willensschwach einstuften.

Kontrolliert naschen

Die Wissenschaftler schlussfolgerten daraus, dass viele sich beim Essen besser kontrollieren konnten, wenn sie die Menge an genaschten Snacks genau beobachteten. Je mehr Aufmerksamkeit sie den Desserts oder Naschereien schenkten, desto schneller waren sie befriedigt und desto kleiner fiel die Menge an Süßem aus.

Daher der Rat der Wissenschaftler für eine erfolgreiche Diät: Abnehmende sollten die Menge an ungesundem, kalorienreichen Essen immer im Auge behalten. Wer langsam und bewusst nascht, ist schneller befriedigt und verliert das Verlangen nach mehr.

Autoren

Julia Heiserholt | zuletzt geändert am 13.09.2012 um 07:11 Uhr
Vorheriger Artikel

Ballaststoffe für ein gesundes Herz