Kakao heizt das Hirn an

Heiße Schokolade hält geistig fit

Ältere Menschen können einem geistigen Abbau vorbeugen, indem sie regelmäßige eine Tasse Kakao trinken. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie von Forschern der Harvard Medical School in Boston.

Heißes für den Kopf

Eine gestörte Durchblutung der Hirnarterien zählt zu den häufigsten Ursachen für geistigen Abbau im Alter. Inhaltsstoffe im Kakao können die Durchblutung verbessern, berichten die US-amerikanischen Forscher. Sie untersuchten die Hirndurchblutung von 60 Senioren.

Die Studienteilnehmer tranken einen Monat lang täglich zwei Tassen Kakao. Die heiße Schokolade hatte bei der einen Hälfte der Probanden einen hohen und bei der anderen Hälfte einen niedrigen Kakao-Gehalt. Vor und nach der Testphase absolvierten die Studienteilnehmer einen geistigen Test. Dabei maßen die Forscher die Fließgeschwindigkeit des Blutes in der wichtigsten Hirnarterie.

Durchblutung stark verbessert

Die Ergebnisse: Die Abschlusstests fielen insgesamt besser aus als die Untersuchungen zu Beginn der Studie. Bei Studienteilnehmern, die vor Beginn der Studie schwere Durchblutungsstörungen aufwiesen, verbesserte sich die Blutflussgeschwindigkeit um 89 Prozent – bei Probanden ohne Durchblutungsstörungen um 36 Prozent. Dabei spielte keine Rolle, ob die Studienteilnehmer heiße Schokolade mit hohem oder niedrigem Kakao-Gehalt tranken.

Leider fehlte der Studie eine Kontrollgruppe, die keinen Kakao konsumierte. Eine Folgestudie soll deshalb klären, ob kakaohaltige Getränke langfristig Durchblutungsstörungen im Gehirn entgegen wirken können.

Autoren

Sandra Göbel | zuletzt geändert am 16.08.2013 um 07:07 Uhr
Vorheriger Artikel

Durchfall bei Antibiotika-Einnahme