BZgA startet Online-Beratungsangebot

Hilfe bei Crystal-Sucht

Collage Photography/Veer
Bei der kostenlosen Chat-Beratung bekommen Meth-Konsumenten anonym Rat und Unterstützung.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet ein neues Online-Beratungsangebot zur Modedroge Crystal an. Im Rahmen einer bundesweiten Chat-Sprechstunde finden Crystal-Konsumierende und ihre Angehörigen unkompliziert und anonym Hilfe.

Crystal auf dem Vormarsch

Der Konsum von kristallinem Methamphetamin – auch Crystal Meth genannt – hat nach Angaben von Drogenberatungsstellen in Teilen Deutschlands zugenommen, insbesondere in den Grenzregionen zu Tschechien. Dort deuten ein Anstieg der vom Zoll beschlagnahmten Crystal-Menge sowie vermehrte Inanspruchnahmen von Drogenberatungsangeboten zu Crystal auf eine zunehmende Verbreitung der Droge hin. Nach Angaben der Suchthilfestatistik ist der Anteil der Personen, die wegen ihres Crystal-Konsums eine Beratungsstelle in Sachsen aufgesucht haben, allein von 2010 auf 2011 um 30 Prozent gestiegen. In Bayern zeigt sich für die letzten Jahre eine ähnliche Entwicklung. Noch ist nicht erkennbar, ob es sich hierbei um einen bundesweiten Trend handelt, da bislang keine aussagekräftigen repräsentativen Zahlen zum Konsum von Methamphetamin vorliegen.

Hilfe muss früher erfolgen

Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, erläutert: „Erfahrungsgemäß nimmt nur ein Teil der Betroffenen die Hilfe von Beratungsstellen in Anspruch beziehungsweise nutzt diese erst dann, wenn sich bereits eine Abhängigkeit verfestigt hat“. Um Betroffenen frühzeitig professionelle Hilfe zu bieten, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nun eine Chat-Beratung eingerichtet, mit der sie Crystal-Konsumierenden und ihren Angehörigen Rat und Unterstützung bietet.

Anonym informieren

Die bundesweite Chat-Beratung ergänzt die Hilfe vor Ort. Durch Wahl eines anonymen Benutzernamens können Betroffene direkt in Kontakt mit den professionellen Beraterinnen und Beratern treten. Bei Bedarf werden Betroffene an Beratungsstellen vor Ort weitergeleitet und erhalten Informationen über weitere Hilfemöglichkeiten. Das Chat-Angebot steht ab sofort wochentags von 15-17 Uhr zur Verfügung. Außerhalb der Sprechzeiten können Anfragen über ein geschütztes Webformular an das Beratungsteam gesendet werden.

Die kostenlose Chat-Beratung sowie ausführliche Informationen über Risiken und Wirkung von Crystal bietet die BZgA auf ihrem Internetportal zu Sucht und Drogen www.drugcom.de.

Autoren

Sandra Göbel/BZgA | zuletzt geändert am 13.11.2014 um 10:41 Uhr
Vorheriger Artikel

Diabetes-Früherkennung bei Kindern