Belebendes Gewürz und Öl

Rosmarin – der Muntermacher

Mit einem üppigen Feuerwerk und guten Vorsätzen ging das letzte Jahr zu Ende. Nun gilt es, die Neujahrsenergie die restlichen Wintermonate zu bewahren. Wer dabei die Lebensgeister immer wieder aufs Neue erweckt: der Rosmarin. Er belebt die Sinne und gibt dem Körper Kraft – gerade im Winter tut das gut.

Der Duft von Kölnisch Wasser

Der immergrüne, blassblau blühende Rosmarin stammt vom Mittelmeer. Das würzige Heilkraut symbolisierte in der Antike die Liebe. Menschen im Mittelalter verwendeten den Rosmarin als Braut- und Grabpflanze. Heute hat er nicht nur Bedeutung als Heilkraut, sondern ist auch ein beliebtes Gewürz.

Seine Wirkung verdankt der Rosmarin den ätherischen Ölen. Diese dienten schon früher dazu, Parfüm herzustellen. Noch heute kommt die Duftindustrie nicht ohne sie aus. Die bekannteste Marke, der Rosmarin seinen Duft verleiht, ist das Kölnisch Wasser. Nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber bekannt allemal: zumindest aus Omas Kosmetiktäschchen. Ein wenig Kölnisch Wasser aufs Taschentuch geträufelt, das Gesicht damit abgetupft und schon fühlen sich die älteren Damen wie neu geboren. Aber auch bei jungen Menschen kann die Rosmarinessenz Wunder wirken.

Anregend und heilsam

So fördert Rosmarin die Durchblutung, regt den Kreislauf an und löst Krämpfe. Er eignet sich nicht nur bei Sportverletzungen, sondern lindert auch Beschwerden bei Rheuma. Besonders wohltuend sind Bäder oder Massagen mit Rosmarinöl. Aber auch innerlich angewendet, entfaltet Rosmarin seine Heilwirkung: So fördert er die Verdauung und hilft bei Blähungen. Darüber hinaus reinigt er das Blut und schützt vor Infektionen. Seine antibakterielle Wirkung verdankt er den Flavonoiden: Substanzen, die das Immunsystem aktivieren.

Rosmarin hat offenbar viel zu bieten. Sollte also mal die Neujahrsenergie schwinden, empfiehlt sich ein würzig-warmes Rosmarin-Dampfbad: damit die müden Lebensgeister wieder munter werden.

Autoren

Dr. nat. med. Anke Kopacek und Andrea Bronberger | zuletzt geändert am 18.01.2012 um 07:07 Uhr
Vorheriger Artikel

Saftig und stark