Fett aktiviert Vitamin A

Gesundheit für Haut und Augen

Vitamine sind lebenswichtig – ohne sie kann unser Körper nicht funktionieren. Vitamin A sorgt für gesunde Augen und eine schöne Haut. Es steckt als Vitamin oder als Vitaminvorstufe in vielen tierischen und pflanzlichen Nahrungsmitteln. Dabei ist zu beachten: Der Körper nimmt das Vitamin A nur in Verbindung mit Fett auf.

Fettlöslich und antioxidativ

Vitamin A – auch Retinol genannt – gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine. Einen Teil des täglichen Vitamin-A-Bedarfs stellt der Körper aus Provitaminen her. Provitamine sind Vitaminvorstufen und in vielen Lebensmitteln enthalten. So kommt zum Beispiel das Provitamin Beta-Karotin in Gemüse und Obst vor. Der Körper nimmt es über den Darm auf.

Wie alle anderen Vitamine übernimmt auch das Vitamin A wichtige Aufgaben: Es ist zum Beispiel am Aufbau der Haut beteiligt und unterstützt das Sehen. Darüber hinaus zählt es zu den Antioxidanzien, das heißt, es schützt Zellen vor freien Radikalen. Als Radikalfänger macht es diese aggressiven chemischen Verbindungen unschädlich.

Vitamin-A-reich ernähren

Eine ausgewogene Ernährung versorgt den Körper normalerweise mit ausreichend Vitamin A. Es kommt in größerer Menge in Leber, Butter und Eiern vor. Die meisten pflanzlichen Lebensmittel enthalten Karotine, also die die Vorstufen, die der Körper erst noch in Vitamin A umwandeln muss. Was er dazu braucht, ist Fett, denn ohne Fett ist das Vitamin nicht verwertbar. Feldsalat, Karotten, Spinat und Paprika sind reich an Vitamin A. Wollen Sie mit pflanzlichen Nahrungsmitteln Ihren Vitamin-A-Haushalt aufstocken, dann sollten Sie diese Gemüsesorten immer kombiniert mit Fett essen. Geben Sie zum Beispiel an Ihren Salat etwas Öl und dünsten Sie Gemüse mit Butter an. Karotten sind roh vitaminreicher als gekocht, also empfiehlt es sich, sie zum Beispiel mit Sonnenblumenkernen oder Käsestücken zu knabbern.

Autoren

Julia Heiserholt | zuletzt geändert am 28.02.2012 um 11:33 Uhr
Vorheriger Artikel

Dick wegen Gendefekt