Gewichtszunahme nicht erwiesen

Macht die Pille dick?

Sie ist Verhütungsmittel Nummer eins: die Anti-Baby-Pille. Viele Frauen haben jedoch das Gefühl an Gewicht zuzulegen, wenn sie die Pille einnehmen. Der Einfluss der hormonellen Verhütung auf das Gewicht ist aber von keiner Studie bestätigt wurden. Das meldet das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Weder Schlankmacher noch Dickmacher

Die IQWiG bezieht sich auf die Ergebnisse einer Untersuchung der internationalen Organisation Cochrane Collaboration, die den Zusammenhang von hormonellen Verhütungsmitteln und der Gewichtszunahme erforschte. Die ausgewerteten Studien konnten weder beweisen noch widerlegen, dass die Pille auf die Hüften schlägt. Zudem gebe es auch Frauen, die von einer Gewichtsabnahme während der Pilleneinnahme berichten. Frauen, die nicht hormonell verhüten, nehmen oft über die Jahre hinweg ebenfalls zu. Die Forscher schließen daraus, dass die Verhütung mit der Pille kein Übergewicht verursacht.

Hormonell oder nicht-hormonell verhüten

Eine Gewichtszunahme kann viele Ursachen haben, zum Beispiel Wassereinlagerungen, Muskelaufbau und Zunahme des Körperfetts. Sollten Sie dennoch das Gefühl haben, dass die Pille schuld an Ihrer Gewichtszunahme ist, informieren Sie sich bei Ihrem Frauenarzt über Alternativen. Für viele Frauen kommen niedriger dosierte Präparate oder nicht-hormonelle Verhütungsmittel in Frage, wie die Spirale.

Autoren

Isabelle Hübler | zuletzt geändert am 14.03.2012 um 14:20 Uhr
Vorheriger Artikel

Rotes Fleisch verkürzt das Leben