Kinderärzte fordern Warnhinweise

Kalorienbombe Bubble Tea

Asia-Trend Bubble Tea: Die farbenfrohen Teegetränke mit süßen Sirupbällchen sind besonders bei Kindern beliebt. Doch der Tee hat tückische Inhaltsstoffe – vor allem Kalorien. Zudem eignet er sich nicht für Kleinkinder. Darauf weist der Bundesverband der Kinderärzte hin.

Süße Kügelchen

Bubble Tea hat sich zum Trendgetränk entwickelt und ist in zahlreichen Geschmacksrichtungen erhältlich. Das Getränk basiert auf grünem oder schwarzem Tee. Hinzu kommen die sogenannten Popping Bobas – kleine Kügelchen, die im Mund platzen. Dabei geben sie eine süße Füllung Preis. Und genau in ihnen stecken die Kalorien. Milch, Eis, Joghurtpulver, Aromen, Sirup und Honig sind die häufigsten Bestandteile. 0,2 Liter Bubble Tea schaffen es so auf bis zu 500 Kilokalorien. Zum Vergleich: Die gleiche Menge Cola enthält 90 Kalorien, ein Glas Apfelsaftschorle 50 Kalorien. Damit ist Bubble Tea der kalorienreichste Durstlöscher unter den alkoholfreien Getränken. Der Genuss von Bubble Tea sollte deshalb eine Ausnahme bleiben.

An Bubbles verschluckt – Gefahr für Kids   

Der Bundesverband Deutscher Kinderärzte sieht ein weiteres Problem. An den Kügelchen kann man sich leicht verschlucken, besonders Kinder sind gefährdet. Er fordert deshalb Warnhinweise und rät Eltern davon ab, ihren Kinder Bubble Tea zu kaufen.

Als gesunde Alternative zum Bubble Tea empfehlen die Experten Eistee, am besten selbstgemacht. Dafür könne man beispielweise kühlschrankkalten Früchtetee mit selber gepresstem Orangensaft mischen und mit etwas Honig nachsüßen. Garantiert erfrischend, ohne auf die Hüfte zu schlagen.

Autoren

Sandra Göbel | zuletzt geändert am 25.05.2012 um 14:23 Uhr
Vorheriger Artikel

Rhythmus aus dem Takt