Fruchtzucker kann Blutwert verfälschen

Diabetes: Obst versüßt die Haut

Diabetes-Patienten, die Obst oder Früchte gegessen haben, sollten vor der Blutzuckermessung unbedingt ihre Hände gründlich waschen. Denn bleibt Fruchtzucker auf der Haut zurück, kann dieser die Zuckerwerte stark verfälschen, wie japanische Forscher berichten.

Vor Blutzuckermessung Hände waschen

Forscher der Juntendo Universität in Tokyo weisen alle Diabetiker darauf hin, vor dem Blutzuckermessen ihre Hände gründlich zu reinigen. Dies gilt besonders, wenn die Diabetes-Kranken zuckerhaltige Lebensmittel verzehrt haben. So bleiben etwa nach dem Verzehr von Früchten und Obst teils erhebliche Mengen an Fruchtzucker auf der Haut zurück.

Die Forscher untersuchten 123 Menschen mit Diabetes. Alle Studienteilnehmer fassten Früchte an. Ein Teil wusch sich anschließend gründlich die Hände, der andere Teil nicht. Anschließend führten allen Studienteilnehmer eine Blutzuckermessung durch. Die Teilnehmer wiederholten den Test mehrmals in unterschiedlichen Zeitabständen und mit verschiedenen Messgeräten.

Bei 88 Prozent der Teilehmer, die sich nicht die Hände gewaschen hatten, ergaben die Messungen fälschlicherweise zu hohe Werte an Glukose im Blut.    

Zweiter Bluttropfen verlässlich   

Die Spezialisten empfehlen daher allen Diabetes-Patienten ihre Hände vor dem Messen gründlich zu waschen, mindestens aber den Finger zu reinigen, der beim Messen zum Einsatz kommt.

Ist die Möglichkeit zum Händewaschen nicht gegeben, sollte man grundsätzlich den ersten Tropfen abwischen und einen zweiten Bluttropfen auswerten. Denn in der Studie lieferte der zweite Bluttropfen auch bei verunreinigten Händen verlässliche Werte.

Autoren

Sandra Göbel | zuletzt geändert am 14.06.2012 um 12:39 Uhr
Vorheriger Artikel

Mit dem Alter steigt die Weisheit