Arthrose

Schmerz muss nicht sein:

DAK-Gesundheit
Bewegung ist gut für die Gelenke, solange sie diese nicht zu stark belastet.

Nicht nur Herzkranke und Asthmatiker müssen sich in der kalten Jahreszeit warm einpacken. Auch Menschen mit chronischen Gelenkbeschwerden macht der Winter zu schaffen, denn Kälte und Nässe verstärken die Schmerzen. Jetzt heißt es mehr denn je: Bleiben Sie in Bewegung.

Wenn die Gelenke verschleißen

<sondertextlink>26k06|Arthrose</sondertextlink> – im allgemeinen Sprachgebrauch Gelenkverschleiß – ist eine normale Alterserscheinung, bei der sich die Knorpelschicht des Gelenks nach und nach abnutzt. Auch junge Menschen kann sie treffen: Häufige Ursachen sind Übergewicht, Leistungssport und schwere körperliche Arbeit. Die Verschleißerscheinungen treten vor allem an der Wirbelsäule sowie an Hüft- und Kniegelenken auf und gehen meist mit starken Schmerzen einher. Der Schmerz entsteht nach einer Ruhephase und nimmt zu, wenn man das Gelenk belastet. Darum ist für Betroffene Bewegung oft unangenehm.

In schlimmeren Fällen begleiten Gelenkschmerzen rheumatische Erkrankungen, zum Beispiel eine Gelenkentzündung – die rheumatoide Arthritis. Eine langandauernde Arthritis führt immer zur Arthrose, weil die Entzündung den Gelenken schadet.

Bewegungsmangel verschlimmert das Problem

Viele Menschen, die unter Arthrose leiden, fürchten den Winter, denn die Kälte greift die Gelenke an und verschlimmert den Schmerz. Kein Wunder, dass in der kalten Jahreszeit die Couch im warmen Wohnzimmer besonders lockt. Doch sich über die Wintermonate zu verkriechen, ist die falsche Strategie. Wer Bewegung meidet, leistet den Gelenkproblemen noch mehr Vorschub: Die Gelenke versteifen und die Schmerzen werden langfristig stärker.

Werden Sie aktiv

Moderate Bewegung ist bei Arthrose also das oberste Gebot. Unternehmen Sie Winterspaziergänge auf sicheren Wegen und schützen Sie Ihre Gelenke mit warmer Kleidung. Als gelenkschonende Sportarten kommen Schwimmen und Ski-Langlauf in Frage. Vermeiden Sie einen Kaltstart, indem Sie sich vor dem Sport aufwärmen. Nach einem Ausflug an der frischen Luft belohnen Sie sich mit einem Saunabesuch oder einem heißen Bad, das tut den Gelenken gut. Lässt sich die Sonne zwischendurch einmal blicken, gehen Sie hinaus und tanken Sonnenstrahlen. Das Licht hebt die Stimmung und hilft bei der Schmerzverarbeitung.

Autoren

Julia Heiserholt | zuletzt geändert am 18.03.2014 um 10:35 Uhr
Vorheriger Artikel

Zu viel Salz in Mikrowellen-Menüs