Positive Wirkung auf männliche Fruchtbarkeit

Walnüsse verbessern Spermienqualität

Der tägliche Verzehr von Walnüssen kann die Qualität der Spermien erheblich verbessern. Vor allem Paaren mit Kinderwunsch kommt diese positive Wirkung zugute. Das fanden kalifornische Forscher heraus.

Multitalent zum Knabbern

An einer Studie der Universität von Kalifornien, Los Angeles (UCLA) nahmen 117 gesunde junge Männer mit einer westlich geprägten Ernährungsweise teil. Etwa die Hälfte der Teilnehmer verzehrte täglich über 12 Wochen hinweg 75 Gramm Walnüsse. Am Ende stellten die Wissenschaftler fest: Die Spermien der Walnuss-Gruppe waren beweglicher geworden. Die Beweglichkeit der Spermien ist ein wichtiger Faktor der männlichen Fruchtbarkeit.

Wie ist das zu erklären? Walnüsse enthalten wichtige Nährstoffe, die für die männliche Reproduktionsfähigkeit von Vorteil sind. Walnüsse sind als einzige Nuss eine Quelle der Alpha-Linolsäure, eine pflanzliche Omega-3-Fettsäure. Der hohe Gehalt an Alpha-Linolsäure verringert das Risiko für genetische Anomalien wie Unfruchtbarkeit.

Für gesunde Nachkommen

In Walnüssen stecken zudem viele Antioxidanzien und Mikronährstoffe drin. Diese fördern sich gegenseitig und wirken sich positiv auf die Spermienqualität aus. „Diese Ergebnisse sind nicht überraschend, wenn man den Nährstoffgehalt von Walnüssen betrachtet. Das Erstaunliche daran ist jedoch die mögliche Wirkung auf Männer aller Altersstufen einschließlich älterer Männer und Männer mit eingeschränkter Fruchtbarkeit“, berichtet Catherine Carpenter, Mitglied der Forschungsgruppe an der UCLA.

Dass eine gesunde Ernährung Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat, ist lange bekannt. Meist lag das Augenmerk jedoch auf der Ernährung der Frau. Die Forscher raten daher Männern mit Kinderwunsch, Walnüsse in ihren täglichen Speiseplan aufzunehmen.

Autoren

Isabelle Hübler | zuletzt geändert am 24.08.2012 um 07:36 Uhr
Vorheriger Artikel

Ausdauersport stärkt Herz