Erythema nodosum

Erythema nodosum (Knotenrose): Akut entzündliche Hautreaktion mit druckempfindlichen, sehr schmerzhaften rötlichen oder grünlichen Knoten, überwiegend an den Streckseiten der Unterschenkel.

Ursächlich ist eine Fehlsteuerung des Immunsystems durch vorangegangene Infektionen, z. B. Streptokokken-Angina, eine rheumatische Erkrankung oder andere chronische Erkrankungen wie z. B. Tuberkulose oder Morbus Crohn. Das Allgemeinbefinden ist stark beeinträchtigt (Abgeschlagenheit, Fieber, Gelenkschmerzen). Diese Hauterscheinung tritt bevorzugt bei jungen Frauen auf.

Die Behandlung entspricht der des Arznei[mittel]exanthems. Bettruhe ist bei schlechtem Allgemeinbefinden erforderlich. Die Knoten heilen üblicherweise nach 3–6 Wochen folgenlos ab.

Dr. Ute Koch, Dr. med. Arne Schäffler | zuletzt geändert am 13.04.2016 um 15:21 Uhr


Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel ist nach wissenschaftlichen Standards verfasst und von Mediziner geprüft worden. Die in diesem Artikel kommunizierten Informationen können auf keinen Fall die professionelle Beratung durch Ihren Apotheker ersetzen. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um selbständig Diagnosen zu stellen oder mit einer Therapie zu beginnen.
Vorheriger Artikel

Granuloma anulare