Das medizinische Fachgebiet Lungenheilkunde

Die Lungenheilkunde (Pulmonologie, Pulmologie oder Pneumologie) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit Diagnose und Therapie von Erkrankungen der Lunge und des Bronchialsystems befasst. Der Lungenfacharzt (Pulmologe) betreut vor allem Patienten mit Lungenkrankheiten wie Asthma sowie allen anderen Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege. Akute Erkrankungen werden meist vom Hausarzt oder Internisten behandelt. Sollte dort die Therapie nicht zu ausreichender Besserung der Beschwerden führen, wird vom niedergelassenen Lungenfacharzt genauer diagnostiziert und weiterbehandelt oder es erfolgt gleich eine stationäre Einweisung in eine Klinik, manchmal sogar in eine Lungenfachklinik.

Die Thoraxchirurgie ist zuständig für alle operativen Eingriffe an Lunge und Herz, für die der Brustkorb geöffnet werden muss, wie z. B. die Entfernung eines tumorbefallenen Lungenlappens.

Autoren

Kristine Raether-Buscham; Dr. med. Arne Schäffler | zuletzt geändert am 27.04.2016 um 15:21 Uhr
Vorheriger Artikel

Das medizinische Fachgebiet Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde