Für eine strahlende Haut

Pigmentflecken ade

Alloy Photography/veer.com
Pigmentstörungen sind meist harmlos, aber nicht immer schön. Bleichcremes können helfen.

Jeder kennt sie: Muttermale, Altersflecken, Sommersprossen. Diese Pigmentstörungen sind meistens harmlos. Viele empfinden sie aber als störend und wollen sie loswerden. Mit welchen Mitteln das geht, erfahren Sie hier.

Vorsicht Sonne

Die Ursache für die unschönen Flecken ist der Hautfarbstoff Melanin. Er schützt die Hautzellen vor UV-Strahlen und gibt der Haut eine natürliche Farbe. Manchmal produzieren einzelne Pigmentzellen verstärkt Melanin – vor allem nach längeren Sonnenaufenthalten. Dann kommt es zu einer Pigmentstörung. Menschen mit heller Haut sind besonders stark davon betroffen.

Die unbeliebten braunen Flecken tummeln sich auf Hautstellen, die viel Sonnenlicht abkriegen: Arme, Handrücken und Dekolleté. Bei übermäßigem Sonnen werden die Pigmentzellen hyperaktiv und vermehren sich. Gleichzeitig funktioniert der Abtransport des Melanins nicht mehr richtig. Wer Östrogene einnimmt oder sich vor dem Sonnenbad mit Parfüm besprüht, verstärkt den Effekt noch. Denn beides macht die Haut lichtempfindlicher.

Harmlos oder bösartig?

In den meisten Fällen sind die braunen Pigmentflecken ungefährlich. Manchmal entarten sie jedoch zu bösartigen Hautwucherungen. Hautärzte können Hautkrebs und seine Vorstufen bereits früh erkennen. Es ist also ratsam, sich einmal pro Jahr einem Hautcheck zu unterziehen.

Flecken schonend wegbehandeln

Um Pigmentflecken entgegen zu wirken, eignen sich Bleichcremes, Hautpeelings oder eine Laserbehandlung beim Facharzt. Niedrig konzentrierte Cremes bekommen Sie in jeder Apotheke. Bei Peelings und Cremes gilt: nur lange und regelmäßige Anwendung führt zum Erfolg.

Intensiver wirkt die Behandlung mit Laser und Blitzlampen. Bei der Lasertherapie genügen zwei Sitzungen beim Hautarzt. Für die Blitzlampe brauchen Sie etwas mehr Geduld. Sie gibt kurze Lichtimpulse an die Haut und zerstört tief liegende Melanine, wie sie zum Beispiel bei Altersflecken vorkommen.

Grundsätzlich gilt: Benutzen Sie Cremes und andere Mittel zur Selbstbehandlung besser nur auf ärztliche Anweisung. Beugen Sie Pigmentveränderungen effektiv vor, indem Sie ihre Haut vor zu viel Sonnenstrahlung schützen und nicht ins Solarium gehen.

Autoren

06.12.2011 | S. Göbel
Vorheriger Artikel

Laptop nicht auf den Schoß nehmen