Pflege und Vorsorge halten Zähne jung

Anti-Aging für die Zähne

Unsere Zähne verlieren mit dem Alter ihr strahlenden Weiß, werden anfälliger für Karies oder fallen aus. Doch mit der richtigen Pflege und Vorsorge lässt sich der Alterungsprozess aufhalten. Tipps dazu gibt es von Experten des Diagnostik Zentrums für Implantologie und Gesichtsästhetik in Hannover.

Zähne mögen’s gepflegt

Eine regelmäßige, zahnmedizinische Untersuchung – mindestens einmal im Jahr – ist das A und O. Zusätzlich empfiehlt sich eine professionelle Zahnreinigung ein bis zweimal jährlich. Sie geben den Zähnen ihr Strahlen zurück und erschweren es Bakterien sich anzusiedeln. Doch bereits die sorgfältige Pflege zu Hause hilft, die Zähne jung zu halten. Über eine Massage mit Zahnpasta freuen sich Zähne und Zahnfleisch: „So erhöht sich die Wirkung des in der Creme enthaltenen Fluorids um bis zu 400 Prozent und Patienten beugt unter anderem Karies vor“, erklärt der Zahnarzt Ralf Luckey.

Nicht zu unterschätzen ist der Speichel: Der Speichelfluss ist ein natürlicher Jungbrunnen für unsere Zähne. Er schützt vor zahnmedizinischen Erkrankungen, indem er die Selbstreinigung der Zähne aktiviert. Wer also unter Mundtrockenheit – der so genannten Xerostomie – leidet, sollte schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.

Putzen will gelernt sein

Vom Zähneputzen profitieren die Beißerchen allerdings nur, wenn man die richtige Putztechnik anwendet: Wichtig sind kreisende Bewegungen, die das Zahnfleisch sanft mitmassieren. Zahnseide, eine Interdentalbürste sowie Mundspül-Lösungen beseitigen Keime, wo die Zahnbürste nicht hinkommt.

Regelmäßige Zahnpflege verhindert leider nicht, dass sich die Zähne im Laufe der Jahre verfärben. „Ursache dafür können sowohl Verfärbungen des Zahnmaterials durch Veranlagungen, Fluorid oder Antibiotika als auch von außen kommende Verfärbungen beispielsweise durch Rotwein oder Nikotin sein“, erklärt Luckey. Bei den äußeren Verfärbungen hilft die professionelle Zahnreinigung oder auf Wunsch ein Bleaching. Schwieriger gestaltet sich dies bei den von innen kommenden Verfärbungen. Manchmal verhelfen hauchdünne Verblendschalen zu einem schönen Ergebnis. Wichtig ist hierbei, Rücksprache mit dem Zahnarzt zu halten.

Autoren

26.07.2012 | Isabelle Hübler
Vorheriger Artikel

Kinder vor Hitze schützen