Lungeninfektion durch Erreger im Kompost

Händewaschen nach der Gartenarbeit

Nach der Arbeit im Garten klebt oft Erde an den Händen. Dann ist Händewaschen wichtig, vor allem vor dem Essen oder Rauchen. Denn Kompost trägt seltene Erreger, die eine Lungenerkrankung auslösen können. Davor warnen die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP).

Seltene Erreger

Anlass zu dieser Warnung ist die zunehme Legionellen-Infektion bei Hobbygärtnern in Schottland und England. Seit 2008 meldeten die ansässigen Behörden sechs Infektionen mit Legionella longbeachae. Normalerweise ist eine Infektionen mit diesen Erregern sehr selten. „Ihre Assoziation mit Kompost ist allerdings vor allem aus Australien und Neuseeland bekannt – dort werden Kompostsäcke sogar mit speziellen Warnungen versehen. Auf denen steht, dass man während des Arbeitens mit Kompost Handschuhe tragen soll. Auch auf die Notwendigkeit des Händewaschens nach der Arbeit mit Kompost wird hingewiesen“, erklärt Tobias Welte von der Klinik für Pneumologie an der Hochschule Hannover.

Beschleunigte Diagnose

Typische Symptome nach einer Infektion mit Legionella longbeachae sind Kopfschmerzen, Durchfall und trockener Husten. Dieser kann sich zu einer Lungenentzündung entwickeln. Allerdings erkennen Lungenärzte diese erst spät. „Aus diesem Grund wollen wir Lungenärzte auf die potenzielle Infektionsgefahr beim Hantieren mit Kompost hinweisen, damit Gärtner über diesen Infektionsweg Bescheid wissen und sich vorsorglich schützen können. Außerdem werden sie dann mit größerer Wahrscheinlichkeit, falls sie Symptome bekommen sollten, auch ihren Arzt drauf hinweisen, dass sie mit Kompost hantiert haben – was die Diagnose beschleunigen dürfte“, betont Welte.

Da in Deutschland bisher noch keine Fälle mit einer Infektion durch Legionella longbeachae bekannt sind, kann es sein, dass wir von diesen Erregern verschont bleiben. Allerdings haben unsere Nachbarländer Österreich, Frankreich und die Niederlande vereinzelte Infektionen durch Blumenerde gemeldet. Diese waren nachweislich auf Legionella longbeachae zurückzuführen. Generell raten die Lungenärzte der DGP, während des Hantierens mit Kompost oder Blumenerde Handschuhe zu tragen und nach der Gartenarbeit die Hände gründlich zu reinigen.

Autoren

14.08.2012 | Isabelle Hübler
Vorheriger Artikel

Dem Kreislauf Beine machen