Frisch Verliebte sind im Vorteil

Sex macht schlau

Wer häufig Sex hat, tut etwas für seine Intelligenz. Denn regelmäßiger Geschlechtsverkehr steigert die Aktivität des Gehirns – besonders bei frisch Verliebten. Das haben Forscher der Universität von Pavia herausgefunden.

Regelmäßiger Sex lässt Nervenzellen wachsen

Die Wissenschaftler untersuchten die Blutwerte von Singles, Langzeit-Paaren und frisch Verliebten. Die Auswertung ergab, dass bei frisch Verliebten die Nervenzellen schneller wachsen. Ein hohes Nervenwachstum ist ausschlaggebend für die geistige Aufnahmefähigkeit und die Konzentration. Je länger die Paare zusammen waren, desto niedriger waren die Werte. Den Grund dafür vermuten die Forscher im aktiven Sexleben frisch verliebter Paare. Regelmäßiger Sex, wie er vor allem am Anfang einer Beziehung praktiziert wird, steigert demnach die Intelligenz und reduziert Stress.

Eine weitere, unabhängige Studie aus den USA stützt diese Annahmen. Forscher der Universität Princeton hatten bei sexuell aktiven Ratten ein verstärktes Wachstum von Gehirnzellen festgestellt. Außerdem milderte der regelmäßige Geschlechtsverkehr die Wirkung von Stresshormonen auf das Gehirn ab und wirkte so stressmindernd.

Positive Effekte von Sex

Grundsätzlich nimmt die Zahl der Nervenzellen im Alter stetig ab. Diese Entwicklung kann auch häufiger Sex nicht stoppen, betont Richard L. Fellner. Der Sexualtherapeut vermutet aber, dass Sex als vorbeugende Maßnahme wirken und den Abbau der Gehirnzellen verlangsamen könne. Ein erfülltes Sexleben hat noch weitere Vorteile. „Sex ist ein zentraler Faktor für eine funktionierende Beziehung, da er diese belebt. Auch die Produktion von Testosteron, die ebenso bei Frauen während des Sex angeregt wird, spielt eine bedeutende Rolle für die geistige und körperliche Gesundheit“, führt der Therapeut aus.

Doch nicht nur frisch Verliebte, auch Langzeit-Paare können von den Vorzügen von Sex profitieren. Fellner rät Paaren, Routine zu vermeiden, um das Gefühl des Verliebtseins wieder aufzufrischen. „Wenn es ihnen gelingt, Impulse, gemeinsame Aktivitäten und die Kommunikation aufrechtzuerhalten, können sie auch das Verliebtsein wiedererlangen“, so der Sexualtherapeut. „Sex hält jung. Er erhöht die Lebens- und Alltagsfreude.“

Autoren

11.03.2013 | Katrin Stegherr
Vorheriger Artikel

Schimmelpilze im Essen