Apotheker starten Dialog-Kampagne

„Gesundheit wählen“

„Gesundheit wählen“  – so heißt die Initiative der deutschen Apotheker zur Bundestagswahl im September dieses Jahres. Ziel ist es, eine Diskussion rund um die Gesundheitsversorgung der Zukunft anzuregen.

Gesundheitsversorgung diskutieren

„Gesundheit wählen“ setzt auf den Dialog vor Ort: Apotheker befragen die Politiker in den bundesweit 299 Wahlkreisen zu relevanten Gesundheitsthemen. Die Antworten der Politiker sollen auf einer Webseite veröffentlicht werden und eine Diskussion anregen. „Wir wollen Gesundheit zum Thema im Wahlkampf machen – und nicht zum Wahlkampfthema“, erklärt ABDA-Präsident Friedemann Schmidt das Anliegen der Initiative.

Denn die ABDA nahm mit Bedauern zur Kenntnis, dass Gesundheitsthemen in den Wahlprogrammen der Parteien kaum berücksichtigt sind. „Dabei ist die nachhaltige Weiterentwicklung unseres Gesundheitssystems – Stichwort: demografischer Wandel – eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahre“, gibt Schmidt zu bedenken. „Die Bürger sind interessiert daran zu erfahren, wie die Politik unser Gesundheitssystem sichern, erhalten und weiterentwickeln will.“

Dezentrale Ausrichtung erwünscht

Motor der Kampagne sind Fragen, die sich um Themen wie demografischen Wandel oder um die Qualität der Gesundheitsversorgung im jeweiligen Wahlkreis drehen. „Je ortsspezifischer die Bundestagskandidaten auf die Positionsabfragen antworten, desto besser lässt sich ein konstruktiver Dialog über die Gesundheitsthemen im Wahlkreis führen“, betont Schmidt. Eine sichere, qualitativ hochwertige und wohnortnahe Gesundheitsversorgung ist für die Menschen in Deutschland von zentraler Bedeutung.

Autoren

07.05.2013 | Sandra Göbel/ABDA
Vorheriger Artikel

Fahrtüchtigkeit bei Grünem Star