Apotheker starten Job-Kampagne

Ausbildung mit Zukunft: PTA

Die Apotheker in Nordrhein möchten junge Menschen für den Beruf des Pharmazeutisch-Technischen Assistenten (PTA) begeistern. „Ausbildung mit Zukunft – Deine Chance PTA“ lautet das Motto der breit angelegten Aufklärungskampagne, die am 4. November startete. Die Apotheken in Nordrhein halten dazu Informationsmaterial bereit.

Fachpersonal gefragt

Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein e.V. erklärt: „Mit dieser Aktion möchten wir möglichst viele junge Menschen von der Attraktivität des Berufes PTA überzeugen. Ein Arbeitsplatz mit Job-Garantie im Wachstumsmarkt Gesundheit, die Möglichkeit wohnortnaher Teilzeitarbeit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind nur einige von vielen guten Gründen, eine PTA-Ausbildung zu absolvieren.“ Sorgen um einen Arbeitsplatz müssen sich PTA nicht machen. „Gut ausgebildete PTA werden dringend gesucht“, erklärt Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein in Düsseldorf.

Engelen möchte die Kampagne auch nutzen, um den Patienten und Kunden zu vermitteln, wie wichtig die öffentliche Apotheke für die Gesundheits- und Arzneimittelversorgung der Menschen ist. „Eine qualifizierte, hochwertige, flächendeckende und wohnortnahe Versorgung mit Arzneimitteln ist auch in Zukunft eine der zentralen Aufgaben im Gesundheitsbereich. Diese kann nur durch das Wissen und die Leistungsbereitschaft einer ausreichenden Zahl von pharmazeutischen Mitarbeitern sichergestellt werden“, betont Engelen.

Beruf mit Verantwortung

Der Beruf des PTA ist vielseitig. Neben Arbeiten im Labor und an Rezepturen umfasst er auch einen regen Kundenkontakt. Um als staatlich anerkannte/r Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in in einer Apotheke arbeiten zu können, ist der Abschluss der mittleren Reife erforderlich. Die Ausbildung zum PTA dauert zweieinhalb Jahre. Davon verbringen die Fachkräfte in spe die ersten 24 Monate an einer Berufsfachschule. Anschließend folgt eine sechsmonatige praktische Ausbildung in einer Apotheke.

Jungen Menschen, die sich die Frage nach einer zukunftsfähigen Ausbildung stellen, rät Engelen zu einem Schnuppertag in der Apotheke. „Einfach den Apotheker vor Ort fragen, ob man mal einen Tag Apothekenluft schnuppern darf. So kann man am besten testen, ob PTA der richtige Beruf sein könnte.“

Autoren

07.11.2013 | S. Göbel/Apothekerverband Nordrhein e.V.
Vorheriger Artikel

Medikamente richtig handhaben