Tipps zum Vorbereiten des Urlaubs

Herzerkrankung: Reisen erlaubt

Alloy Photography/Veer
Die meisten Menschen mit Herzerkrankungen dürfen verreisen.

Viele Menschen in Deutschland planen gerade ihren Sommerurlaub. Für Menschen mit einer Herzerkrankung gibt es dabei manches zu beachten. Tipps zur optimalen Reisevorbereitung:

Wichtig für Menschen mit einer Herzerkrankung ist es, ihre Reise sorgfältig vorzubereiten, um dadurch Risiken durch Überbelastungen und Fehleinschätzungen zu vermeiden. „Wer herzkrank ist, kann in der Regel völlig normal reisen, sollte aber mit seinem behandelnden Arzt mindestens drei Wochen vor Reisebeginn einige wichtige Punkte klären, zum Beispiel, welches Reiseziel bei welcher Herzkrankheit geeignet ist, den Impfstatus oder die Frage, welche kardiologische Versorgung bei Zwischenfällen am Urlaubsort besteht“, rät Dr. med. Wolf Andreas Fach vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung und Kardiologe am Cardioangiologischen Centrum, Bethanien-Krankenhaus (CCB) Frankfurt am Main.

Mit Herzerkrankung verreisen: Wichtige Fragen im Arztgespräch klären

Darüber hinaus sollten Betroffene mit dem Arzt besprechen, welche möglichen Überbelastungen zu meiden sind, zum Beispiel durch Hitze, Kälte oder Höhen über 2.000 Meter. Wichtige Fragen für das Arztgespräch sind etwa: Wann ist eine Reise hinsichtlich der jeweiligen Herzkrankheit zumutbar, wann nicht? Welche Probleme können plötzlich auftreten? Welche Krankheitsunterlagen sind auf die Reise mitzunehmen? Was ist bei der Einnahme eines Gerinnungshemmers zu beachten?

Oft fragen sich Herzkranke, wie viele Wochen oder Monate sie auf das Reisen verzichten müssen, zum Beispiel nach einem Herzinfarkt, nach einer Klappen- oder Bypass-OP oder nach dem Einsetzen eines Schrittmachers. Das hängt von der jeweils erfolgten Therapie und dem individuellen Befund ab und ist mit dem Arzt zu besprechen. Die Zeiträume liegen meist zwischen drei Wochen und drei Monaten.

Gut vorbereitet in den Urlaub

Die Deutsche Herzstiftung stellt Menschen mit Herzerkrankungen kostenfrei ein Reise-Set zu Verfügung. Es eignet sich gut als Informationsquelle und hilft bei der Klärung wichtiger Fragen im Artgespräch. Darüber hinaus enthält das Set eine Vorbereitungs-Checkliste, einen Notfallausweis sowie den Sprachführer „Herznotfall im Ausland: So holen Sie Hilfe“ in 10 Sprachen. Interessierte können es unter www.herzstiftung.de/sicher-reisen oder telefonisch unter 069 955128400 anfordern.

Autoren

Sandra Göbel/Deutsche Herzstiftung | zuletzt geändert am 05.06.2015 um 15:19 Uhr
Vorheriger Artikel

Erschöpfung beim Wandern