Vertrauen und Kompetenz beurteilen

Den richtigen Arzt finden

DAK
Eine der wichtigsten Fragen für Patienten: Nimmt mein Arzt mich und meine Sorgen ernst?

Gesundheit ist Vertrauenssache. Daher ist es besonders wichtig, einen Arzt zu finden, bei dem man sich gut aufgehoben fühlt. Wie Sie beurteilen können, ob Sie sich für den richtigen Arzt entschieden haben, weiß die DAK.

Offene und ausführliche Gespräche

Grundvoraussetzungen für eine gute Behandlung sind ein ausführliches Gespräch und eine gründliche Untersuchung, erklärt DAK-Experte Dieter Carius. Zusätzlich ist der Patient gefordert. Um eine genaue Diagnose stellen zu können, ist der Arzt auf die Unterstützung des Patienten angewiesen. Dieter Carius empfiehlt: „Teilen Sie ihm Ihre gesundheitlichen Probleme möglichst präzise mit und berichten Sie auch von Arzneimitteln, die andere Ärzte verschrieben haben oder von frei verkäuflichen pflanzlichen Präparaten, die Sie nehmen.“

Was einen guten Arzt auszeichnet

Das oberste Gebot lautet: Der Arzt muss die Ängste des Patienten ernst nehmen – auch dann, wenn er sie für unbegründet hält. Ein guter Arzt bemüht sich, die Fragen des Patienten verständlich zu beantworten und gibt genaue Auskunft über Therapiemöglichkeiten, Risiken, Nebenwirkungen und mögliche Einschränkungen. Außerdem lässt er dem Erkrankten Bedenkzeit. „Der Mediziner empfiehlt zwar eine Therapie, aber er soll den Patienten in die Entscheidung darüber einbeziehen“, so Carius. In einem solchen Fall ist es auch kein Affront, wenn Sie als Patient eine Zweitmeinung wünschen. „Ein kompetenter Arzt überweist Sie an einen Kollegen, der gegebenenfalls mehr Erfahrung in dem Fachgebiet hat“, erklärt der Experte. Wenn sich der Mediziner dann nach Ihrem Wohlergehen erkundigt und so eine Qualitätssicherung seiner Behandlung durchführt, weist er sich als guter Arzt aus.

Qualitätskontrolle per Checkliste

Die DAK hat eine Checkliste erstellt, mit der Sie überprüfen können, wie gut Ihr Arzt ist. Je mehr Fragen Sie mit Ja beantworten können, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich für die richtige Praxis entschieden haben:

1. Nimmt der Arzt mein gesundheitliches Problem ernst?
2. Erhalte ich eine ausführliche und verständliche Information und Beratung?
3. Erhalte ich Hinweise auf weiterführende Informationsquellen und Beratungsangebote?
4. Bezieht mich mein Arzt in alle Entscheidungen bezüglich meiner gesundheitlichen Situation ein?
5. Werde ich vom Praxispersonal freundlich und respektvoll behandelt?
6. Erhalte ich ohne Probleme Zugang zu meinen Patientenunterlagen?
7. Akzeptiert mein Arzt, dass ich im Zweifelsfall eine zweite Meinung einholen möchte?
8. Wird in der Praxis der Schutz meiner Person und meiner Intimsphäre gewahrt?
9. Wird in der Praxis der Schutz meiner persönlichen Daten gewährt?
10. Kann ich Arzt und Praxis gut erreichen?
11. Kann ich erkennen, ob und wie sich der Arzt um die Qualität meiner Behandlung bemüht?

Autoren

Katrin Stegherr, DAK | zuletzt geändert am 28.05.2013 um 16:42 Uhr
Vorheriger Artikel

Preiskampf um Potenzmittel