Gentechnische und biotechnische Untersuchungen

Die Polymerase-Kettenreaktion (Polymerase Chain Reaction, PCR) ist eine Methode, um die Erbsubstanz DNA zu vervielfältigen. So verfügt man über genug genetisches Material, um Bakterien, Viren, aber auch Erbkrankheiten nachzuweisen. Die PCR wird inzwischen für eine Vielzahl verschiedener Aufgaben verwendet, auch für das Erstellen und Überprüfen genetischer Fingerabdrücke, für das Klonen von Genen und für Vaterschaftsgutachten.

Autoren

Dr. med. Arne Schäffler, Thilo Machotta | zuletzt geändert am 13.09.2018 um 07:05 Uhr
Vorheriger Artikel

Serologisch-immunologische Untersuchungsmethoden