Hormonbehandlung bei Krebs

Insbesondere Tumoren der Geschlechtsorgane und der weiblichen Brust werden durch Hormone in ihrem Wachstum stimuliert oder gehemmt. Hier kann eine vergleichsweise gut verträgliche Hormonbehandlung sinnvoll sein. Die einzelnen Substanzen und ihre Nebenwirkungen werden bei den jeweiligen Tumoren dargestellt. Am gängigsten ist die Hormonbehandlung bei Brustkrebs.

Autor*innen

Dr. med. Arne Schäffler in: Gesundheit heute, herausgegeben von Dr. med. Arne Schäffler. Trias, Stuttgart, 3. Auflage (2014). Überarbeitung und Aktualisierung: Dr. med. Sonja Kempinski | zuletzt geändert am um 13:37 Uhr
Vorheriger Artikel

Nebenwirkungen von Zytostatika