Mit Sport gegen Kniebeschwerden

Buch-Tipp: Knie aktiv

berggeist007/pixelio.de
Moderates Training kräftigt die Muskulatur und stabilisiert das Kniegelenk.

Das Knie ist das größte Gelenk des Menschen. Bei vielen alltäglichen und sportlichen Aktivitäten ist es großen Belastungen ausgesetzt. Gezielter Kniesport stärkt die Beweglichkeit und Kraft und hilft, das Knie zu entlasten.

Menschen, die wegen Arthrose oder einer Verletzung unter Knieproblemen leiden, sind oft stark eingeschränkt. Hier hilft „Knie aktiv“. Denn viele Beschwerden lassen sich durch geeignetes Training verbessern oder gar beseitigen. Um Knie-Patienten zu helfen, entwickelten der Sportpädagoge Joachim Merk und der Orthopäde Prof. Dr. Thomas Horstmann gemeinsam das „Kniesport-Konzept“. Ziel des Programmes ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit aufzubauen und Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer zu fördern. Zusätzlich werden Koordination und Gleichgewicht verbessert.

„Knie aktiv“ bietet 100 reich bebilderte Übungen mit detaillierten Anleitungen. Bewegungsabläufe für alltägliche Handlungen wie Aufstehen werden ebenso vorgestellt wie Gleichgewichts-, Dehnungs- oder Kräftigungsübungen. Patienten können sich individuell ein kurzes tägliches Trainingsprogramm zusammenstellen, um erste Probleme zu überwinden oder nach einer OP wieder auf die Beine zu kommen. Menschen ohne Knieproblemen bietet der Ratgeber die Möglichkeit, die Gesundheit ihrer Knie mit einfachen Mitteln zu verbessern.

Dipl.-Sportpädagoge Joachim Merk/Prof. Dr. med. Thomas Horstmann
Knie aktiv
100 Übungen bei Arthrose und nach Gelenkersatz/Verletzungen/Operationen

176 S., 320 farb. Abb.
Kartoniert
S. Hirzel Verlag
Ab 24,80€

Autoren

Katrin Stegherr | zuletzt geändert am um 15:14 Uhr


Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel ist nach wissenschaftlichen Standards verfasst und von Mediziner geprüft worden. Die in diesem Artikel kommunizierten Informationen können auf keinen Fall die professionelle Beratung durch Ihren Apotheker ersetzen. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um selbständig Diagnosen zu stellen oder mit einer Therapie zu beginnen.
Vorheriger Artikel

Büro-Lärm überdecken