Ungewöhnliche Wahrnehmungen und Doppelbilder

Syda Productions/Shutterstock.com
Hinter einer Sehstörungen stecken oft ernste Erkrankungen. Deshalb sollten sie immer von einem Arzt abgeklärt werden.

Ungewöhnliche Wahrnehmungen und Doppelbilder können die unterschiedlichsten Ursachen haben, angefangen bei einer harmlosen Übermüdung bis hin zum Schlaganfall. Um ernste Ursachen auszuschließen, sollten Betroffene sich immer an einen Augenarzt wenden.

Eine relativ häufige Form der Sehstörung ist die Amaurosis fugax: Dabei handelt es sich um einen vorübergehenden, nicht schmerzhaften Verlust der Sehkraft. Er tritt oft wiederholt auf und betrifft meist nur ein Auge. Ursache ist eine Durchblutungsstörung von Netzhautgefäßen oder von Hals- und Hirnarterien, die das Auge oder Sehzentrum im Gehirn mit Blut versorgen. Die Erkrankung ist mit der transitorischen ischämischen Attacke (TIA, "Schlägelchen") verwandt, betroffen sind meist ältere Menschen mit Arteriosklerose und/oder Diabetes. Treten die Beschwerden morgens nach dem Aufstehen auf, steckt dahinter oft eine starke Einengung der Halsarterie (Karotisstenose). Die Amaurosis fugax ist in diesem Fall als akutes Warnsignal zu sehen, das auf einen drohenden Schlaganfall hinweist und deshalb eine schnellstmögliche Abklärung erfordert.

Beschwerdebilder, ihre Ursachen, Maßnahmen und Selbsthilfe

Sehen von grauen, schwimmenden Pünktchen und Fädchen (Mücken, Mouches volantes)

Ursachen:

Maßnahme:

  • Am selben Tag zum Augenarzt bei plötzlichem Auftauchen zahlreicher Pünktchen (einzelne, kleine "Mücken" sind fast immer harmlos)

Sehen von dunklen Flecken oder "Rußregen"

Ursachen:

Maßnahme:

  • Am selben Tag zum Augenarzt

Sehen von Zackenlinien, Lichtblitzen und Funken(schauern)

Ursachen:

Maßnahme:

  • Am selben Tag zum Augenarzt bei Lichtblitzen und Funken ohne Kopfschmerzen

Einseitig farbige Ringe um Lichtquellen; Schmerzen und Rötung am betroffenen Auge; verschwommenes Sehen; Übelkeit, Erbrechen

Ursache:

Maßnahme:

  • Sofort zum Augenarzt oder in die Augenklinik

Gelb-, Blau-, Rotsehen

Ursachen:

  • Vergiftung mit Digitalis
  • Seltene Nebenwirkung anderer Medikamente, z. B. Sulfonamide, Diuretika
  • Rauschzustand oder Entzugserscheinung bei Alkoholabhängigkeit und Drogensucht

Maßnahmen:

  • Sofort zum Hausarzt oder in die Klinik bei Farbsehen mit Übelkeit, Verwirrtheit oder Behandlung mit Digitalis
  • Ansonsten in den nächsten Tagen zum Hausarzt

Nichterkennen bestimmter Farben

Ursachen:

Maßnahme:

  • Am selben Tag zum Augenarzt, wenn die Beschwerde neu auftritt

Verzerrtes, vergrößertes oder verkleinertes Sehen

Ursachen:

Maßnahme:

  • Am selben oder nächsten Tag zum Augenarzt, wenn keine Migräne oder Epilepsie bekannt ist

Ständige oder wechselnde Doppelbilder ohne Auffälligkeiten am Auge

Ursachen:

Maßnahme:

  • Am selben Tag zum Hausarzt

Plötzliche Doppelbilder ohne Auffälligkeiten am Auge; meist starke bis unerträgliche Kopfschmerzen; meist zunehmende Bewusstseinstrübung; oft Lähmungen

Ursachen:

Maßnahme:

  • Notarzt rufen, wenn die Störung nicht nach wenigen Minuten abgeklungen ist

Doppelbilder mit zunehmendem Hervortreten des Augapfels

Ursache:

  • Exophthalmus (krankhaftes Hervortreten des Augapfels)

Maßnahme:

  • Am selben Tag zum Hausarzt

Ihre Apotheke empfiehlt

Da als Ursache auch ernste Erkrankungen in Betracht kommen, sollten ungewöhnliche Wahrnehmungen und Doppelbilder grundsätzlich ärztlich abgeklärt werden.

Autor*innen

Dr. med. Arne Schäffler; Dr. med. Brigitte Strasser-Vogel | zuletzt geändert am um 15:11 Uhr


Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel ist nach wissenschaftlichen Standards verfasst und von Mediziner*innen geprüft worden. Die in diesem Artikel kommunizierten Informationen können auf keinen Fall die professionelle Beratung in Ihrer Apotheke ersetzen. Der Inhalt kann und darf nicht verwendet werden, um selbständig Diagnosen zu stellen oder mit einer Therapie zu beginnen.